17.02.2020, 11:43
Fußgängerin erliegt ihren Verletzungen nach Unfall in Stade

STADE. Am vergangenen Mittwoch kam es in der Harburger Straße in Stade zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 57-jährige Frau von einem Linienbus erfasst wurde. Ein Rettungswagen brachte die zunächst leicht Verletzte ins Krankenhaus, wo sie drei Tage später verstarb.


Der Unfall ereignete sich am frühen Mittwochmorgen gegen 5.30 Uhr. Die Frau hatte die Straße auf Höhe der Einmündung Sachsenstraße überquert und war dabei vermutlich aus Unachtsamkeit mit einem Linienbus zusammengeprallt.

Sie wurde nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt vom Rettungsdienst zunächst mit offenbar leichten Verletzungen ins Elbeklinikum eingeliefert. Dort verschlechterte sich schließlich ihr Zustand, die Ärzte konnten ihr trotz aller Bemühungen nicht mehr helfen und die Frau verstarb am Samstagnachmittag.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 05.04.2020, STADE
    Feuer in Reihenhaus am Bullenhof in Stade
    Mehr
  • 04.04.2020, HARBURG
    Vermeintlicher Friedhofsmord war ein Suizid
    Mehr
  • 03.04.2020, HAMBURG
    Fahrkartenautomat in Hamburg-Moorfleet gesprengt
    Mehr
  • 02.04.2020, Hamburg
    Motorradfahrer stirbt bei Verkehrsunfall in Waltershof
    Mehr
  • 02.04.2020, Harburg
    Leiche auf Gelände des jüdischen Friedhofs Harburg entdeckt
    Mehr
  • 02.04.2020, Hemmoor
    58-Jähriger fährt ohne Führerschein
    Mehr
  • 02.04.2020, AHLERSTEDT
    Anhänger in Ahlerstedt gestohlen
    Mehr
  • 02.04.2020, STADE
    Stader Polizei sucht Beteiligten an Unfall
    Mehr
  • 02.04.2020, HAMBURG
    Büro der Grünen beschmiert
    Mehr
  • 01.04.2020, HAMBURG
    Fünf Menschen bei Verkehrsunfall verletzt
    Mehr