UPDATE
18.11.2019, 17:38
Gas-Auto geht in Stade in Flammen auf

STADE. Ein mit Gas betriebener Dodge-Pick-up ist am späten Montagnachmittag in Stade-Groß Thun in Flammen aufgegangen. Das Auto hat während der Fahrt angefangen zu brennen.

(Letztes Update am 18. November um 20.07 Uhr: Details zu Fahrzeug und Hergang hinzugefügt.)

Eine Polizei-Streife war wenige Augenblicke, nachdem der Fahrer das Feuer bemerkt hatte, vor Ort. Da stand der Motorraum bereits in Brand. Die Beamten befragten gerade einen Zeugen, als Stichflammen aus einem der drei im Fahrzeug verbauten Tanks schossen.

Die Feuerwehrleute vom Zug II der Stader Feuerwehr bekämpften unter schwerem Atemschutz die Flammen. Später setzten sie Schaum ein, um letzte Glutnester zu ersticken. Sie kontrollierten und kühlten die zwei verbliebenen Tanks mit Wasser vorsichtig ab. Verletzte waren nicht zu beklagen. Die Straßen Am Mühlenteich und Groß Thun waren für eine Stunde gesperrt, zu größeren Behinderungen des Verkehrs kam es dabei nicht.

Die Löscharbeiten erfolgen unter schwerem Atemschutz. Foto: Beneke

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 10.12.2019, LANDKREIS
    Einbrecher suchen die Matthäus-Gemeinde auf
    Mehr
  • 10.12.2019, HAMBURG
    Großeinsatz nach Gasaustritt
    Mehr
  • 10.12.2019, HAMBURG
    Familie vergisst Dreijährigen am Bahnsteig
    Mehr
  • 10.12.2019, HAMBURG
    Geldbote von zwei Männern ausgeraubt
    Mehr
  • 10.12.2019, STADE
    Verdacht auf Gasaustritt in Stade-Haddorf: Feuerwehr rückt mit Großaufgebot aus
    Mehr
  • 10.12.2019, GYHUM
    Flucht über die Autobahn nach Diebstahl
    Mehr
  • 10.12.2019, STADE
    Neugeborenes Mädchen in Stade ausgesetzt
    Mehr
  • 10.12.2019, NEULAND
    Großbrand vernichtet Reetdachhaus in Neuland
    Mehr
  • 09.12.2019, WEISSENFELDE
    Weißenfelde: Auto rutscht beim Rangieren in Straßengraben
    Mehr
  • 09.12.2019, HAMBURG
    Mehrere Unfälle am Wochenende
    Mehr