12.05.2017, 08:55
Giftiges Kraut: Hunde nicht mit auf den Deich nehmen

JORK. Der Deichverband der II. Meile Alten Landes hat sich zu einer intensiven Bekämpfung des Jakobskreuzkrauts auf betroffenen Strecken des Este- und Lühedeichs entschlossen.

Die Bekämpfung des Jakobskreuzkrauts soll in den nächsten Tagen durchgeführt werden. Hundehalter werden gebeten, in den nächsten vier Wochen keine Hunde auf den Deich mitzunehmen. „Leider hat das Jakobskreuzkraut in den vergangenen Jahren eine immer größere Verbreitung gefunden“, teilt Oberdeichrichter Wilhelm Ulferts mit. Die Pflanze, eigentlich auf extensiv oder nicht landwirtschaftlich genutzten Flächen im südlichen Niedersachsen beheimatet, kam in der Region bislang nicht vor. Sie ist für fast alle Weidetiere giftig, verliert aber insbesondere nach Trocknung während der Heuernte ihre Bitterstoffe und führt zu Erkrankungen und Tod der Tiere durch Anreicherungen der Giftstoffe in der Leber.

www.dv-zweite-meile.de

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 24.05.2017, Altes Land
    TAGEBLATT ist on Tour im Alten Land
    Mehr
  • 04.05.2017, JORK
    Sperrung bringt Pendlerstau am Elbdeich
    Mehr
  • 29.04.2017, JORK
    Die Zufahrt zum Blütenfest ist gesichert
    Mehr
  • 20.04.2017, ALTES LAND
    Eispanzer schützt die Apfelblüten
    Mehr
  • 19.04.2017, Jork
    New Jorker Gospel Voices suchen Mitstreiter
    Mehr
  • 08.04.2017, JORK
    Altes Land: Sonnabend wandern die Bienen ein
    Mehr
  • 08.04.2017, Estebrügge
    Estebrügge bekommt eine neue Kneipe
    Mehr
  • 06.04.2017, JORK
    Die Borsteler Reihe wird voll gesperrt
    Mehr
  • 31.03.2017, JORK
    Altes Land: Das kommt auf die Autofahrer zu
    Mehr
  • 25.03.2017, JORK
    E-Books kostenlos in Jork ausleihen
    Mehr