14.05.2019, 15:29
Großübung im Gewerbegebiet bei Rade

MIENENBÜTTEL. Wenn am kommenden Sonnabend, 18. Mai, ein Riesenaufgebot an Feuerwehrlöschwagen und Spezialeinsatzfahrzeugen im Gewerbegebiet Mienenbüttel zugange ist, müssen die Bewohner der umliegenden Dörfer und die Autofahrer auf der B3 und der A1 nicht erschrecken und fürchten, dass in den großen Logistikhallen ein schweres Unglück passiert ist. Vielmehr wird die Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreises Harburg gemeinsam mit der Feuerwehr Rade eine Großübung in einem der Betriebe im Gewerbegebiet ausführen. Die Übung in der Halle der Firma Rhenus diene der Überprüfung der Leistungsfähigkeit mehrerer Fachzüge der Kreisfeuerwehrbereitschaft und werde sich ab 9 Uhr über mehrere Stunden hinweg entwickeln, kündigt die Kreisfeuerwehr an.

Im Gebiet um die Soltauer Straße (B3), die Oldendorfer Straße und die Straße Am Holz auf der Nordseite der A1 im Bereich Mienenbüttel müssen alle Verkehrsteilnehmer in dieser Zeit mit Verkehrsbehinderungen durch an- und abrückende Feuerwehrfahrzeuge rechnen.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 21.05.2019, Hamburg
    Neugeborenes im Taxi vergessen
    Mehr
  • 21.05.2019, HAMBURG
    Weißes Pulver sorgt für Großeinsatz
    Mehr
  • 21.05.2019, Wischhafen/ Norderstedt
    Verdächtiger Ehemann nimmt sich das Leben
    Mehr
  • 21.05.2019, Hamburg
    Rentnerin kracht mit Auto in Hamburger Modegeschäft
    Mehr
  • 21.05.2019, HAMBURG
    Angriff auf schlafenden Mann
    Mehr
  • 21.05.2019, NEU WULMSTORF
    Polizeihund überführt Autodieb
    Mehr
  • 21.05.2019, Ramelsloh
    Harley Davidson im Wert von 40.000 Euro gestohlen
    Mehr
  • 20.05.2019, Wischhafen
    31-jährige Frau aus Wischhafen tot – Verdächtiger untergetaucht
    Mehr
  • 20.05.2019, GRÜNENDEICH
    Mehrere Feuer halten Feuerwehren im Alten Land in Atem
    Mehr
  • 19.05.2019, LANDKREIS
    Unbekannte beschmieren Haus von AfD-Politiker Jan Hensen
    Mehr