07.12.2017, 14:57
Kabelbrand: Wieder Feueralarm bei H&M in Stade
Leserbrief

STADE. Wieder Feueralarm in der Innenstadt: Erneut rückte Zug I der Ortsfeuerwehr Stade am Donnerstagnachmittag zum Bekleidungsgeschäft H&M am Pferdemarkt aus.

Um 14.14 Uhr schrillten die Melder. Gemeldet war eine Rauchentwicklung in einer Zwischendecke. Das Geschäft blieb zunächst geöffnet. Die Brandmeldeanlage löste nicht aus, das Feuer soll durchs Personal gemeldet worden sein. Die Feuerwehrleute inspizierten die Brandstelle. Hinter einer Verkleidung fanden sie einen Entstehungsbrand vor. Vermutlich war bei dem Einsatz gestern Wasser aus der Sprinkleranlage dorthin gelaufen, sodass es jetzt zu einem Kurzschluss gekommen ist. Eine Lampe soll  zu qualmen angefangen haben. Die Einsatzkräfte nahmen die Verkleidung ab und löschten den Brand.

Gestern hatte ein bisher unbekannter Täter am frühen Nachmittag einen Bekleidungsständer angesteckt. Die Mitarbeiter und ein zufällig anwesender Feuerwehrmann konnten den Brand schnell löschen. Die Brandmeldeanlage und die Sprinkleranlage lösten aus, bis zum Abend beseitigten die Feuerwehrleute den Wasserschaden. Die Polizei sucht Zeugen. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141/102215 zu melden.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 21.09.2018, Stade
    Stade: Person im Burggraben vermutet
    Mehr
  • 20.09.2018, LANDKREIS
    Moorbrand bei Meppen: Rauchgeruch auch im Landkreis Stade
    Mehr
  • 20.09.2018, BUXTEHUDE
    Streit eskaliert: Männer in Buxtehude mit Messer verletzt
    Mehr
  • 20.09.2018, Buxtehude/Ovelgönne
    Ovelgönne: Motorradfahrer prallt auf Kleinwagen und stirbt
    Mehr
  • 20.09.2018, HAMBURG
    Polizei kann Betrugsbande festnehmen
    Mehr
  • 20.09.2018, HAMBURG
    Auto überschlägt sich bei Unfall
    Mehr
  • 20.09.2018, HAMBURG
    Bei Messerangriff schwer verletzt
    Mehr
  • 20.09.2018, Nindorf/AHRENSWOHLDE
    Feuer und Gasaustritt auf der Geest
    Mehr
  • 20.09.2018, Sittensen
    14-Jährige in Sittensen bei Unfall verletzt
    Mehr
  • 20.09.2018, Barnkrug
    Treibgut bei Barnkrug verbrannt
    Mehr