19.05.2017, 10:44
Kirche wirbt um Spendengeld

STADE. A oder B – das ist für Stader Mitglieder der evangelisch-lutherischen Kirche in den nächsten Wochen die Frage. Denn wie immer im Mai rufen die fünf Stader Kirchengemeinden zur Kirchenspende auf. A steht dann für ein Projekt in der jeweiligen Gemeinde, B für übergeordnete Aufgaben.

Über 60 000 Euro sind in den vergangenen zehn Jahren pro Jahr nach dem Spendenaufruf zusammengekommen, berichtet Thomas Kück. Ein Drittel des Geldes floss in die übergeordneten Aufgaben B, wie die Tafel, die Wärmestube, die Flüchtlings- und die Jugendarbeit. 40 000 Euro gaben die Spender genau für das Projekt, das in ihrer Gemeinde an Stelle A stand.

Kirchengemeinde benötigen Geld für ihre Projekte

Auch in diesem Jahr haben die Gemeinden Projekte ganz unterschiedlicher Art in den Blickpunkt gestellt. Notwendiges und Wünschenswertes, auf jeden Fall kommt es den Menschen, wie in den Vorjahren auch, zugute. Und die gut 100 000 Euro, die aus den Kirchensteuermitteln nach Stade fließen, sind die Projekte nicht zu bezahlen, da das Geld für die laufenden Kosten wie Heizung ausgegeben wird.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 26.05.2017, STADE
    Gottesdienst unter freiem Himmel in Haddorf
    Mehr
  • 26.05.2017, STADE
    Modernes Märchen in Stade gefilmt
    Mehr
  • 25.05.2017, STADE
    Schüler kämpfen gegen den Plastikmüll
    Mehr
  • 24.05.2017, STADE
    Geschäftshaus „Neuer Pferdemarkt“: Innenausbau gestartet
    Mehr
  • 23.05.2017, STADE
    Feuerwehreinsatz in Stade-Schnee
    Mehr
  • 22.05.2017, STADE
    Riesenandrang bei der Feuerwehr in Riensförde
    Mehr
  • 21.05.2017, STADE
    Feuerwehr in Riensförde stellt sich vor
    Mehr
  • 20.05.2017, STADE
    Stader Events: Eine neue GmbH soll es richten
    Mehr
  • 18.05.2017, STADE
    Stader Polizei mit eigener Kinderbetreuung
    Mehr
  • 05.05.2017, BÜTZFLETH
    Feuer in ehemaliger Bützflether Bäckerei
    Mehr