05.06.2020, 11:06
Kleinkind geht in Badewanne unter und muss reanimiert werden

HAMBURG. Ein Kleinkind ist im Hamburger Stadtteil Schnelsen beinahe in der Badewanne ums Leben gekommen. Es musste vom Rettungsdienst reanimiert werden. Sein Zustand ist kritisch.


Nach derzeitigem Ermittlungsstand habe das zweijährige Kind am Donnerstagabend im Beisein seiner Mutter gebadet. Nachdem diese das Badezimmer kurz verlassen habe, sei das Kind bei ihrer Rückkehr bewusstlos gewesen, teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit. Es musste vom Rettungsdienst reanimiert werden und in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach Angaben des Polizeisprechers befindet es sich in einem kritischen Zustand. Das Kind soll bei dem Vorfall ein speziellen Schwimmring für Kleinkinder um den Kopf getragen haben. Die genauen Hintergründe sollen nun ermittelt werden.

(dpa/Ino)

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 05.07.2020, Buxtehude
    Feuerwehreinsatz am Tennisclubhaus am Jahnstadion in Buxtehude
    Mehr
  • 04.07.2020, HAMBURG
    Mann stirbt bei Arbeitsunfall in Hamburg
    Mehr
  • 03.07.2020, HAMBURG
    Essen brennt auf dem Herd an
    Mehr
  • 02.07.2020, WIEPENKATHEN
    Umwelteinsatz: Feuerwehr sichert ausgetretenes Hydrauliköl
    Mehr
  • 02.07.2020, LANDKREIS
    Polizei stellt Fahrräder sicher und sucht Eigentümer
    Mehr
  • 02.07.2020, HAMBURG
    Polizei-Großeinsatz am Busbahnhof in Hamburg-Billstedt
    Mehr
  • 01.07.2020, WISCHHAFENERSAND
    Traktoren und Pkw brennen auf Bauernhof
    Mehr
  • 01.07.2020, Hamburg
    Zwei Autos brennen auf Parkplatz in Hamburg-Billstedt
    Mehr
  • 30.06.2020, HEDENDORF
    Unfallfahrer von Hedendorf hatte BMW gestohlen
    Mehr
  • 30.06.2020, HORNEBURG
    10.000 Euro Schaden: Unbekannter beschädigt Schutzplanke auf A 26 und flüchtet
    Mehr