13.04.2017, 09:21
Kutenholz: Jugendheim-Pläne schlagen weiter hohe Wellen

KUTENHOLZ. Die Pläne des Sozialdienstleisters B + S und des Landkreises Stade, in der Gemeinde Kutenholz zwei Jugendhilfe-Einrichtungen zu errichten, sorgen weiter für Aufregung. Nachdem rechte Parolen die Runde machten, schaltet sich die Kirche in die Debatte ein.

Bürger sprachen sich mit einer Unterschriftenliste gegen das Vorhaben aus. Einige Anwohner brachten das Projekt in Zusammenhang mit der Unterbringung minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge. Während der jüngsten Sitzung des Kutenholzer Rates erklärten die geschäftsführenden Gesellschafter des Sozialdienstleister B + S, Udo Schmidt und Thomas Bentzin, erstmals öffentlich, Heranwachsende in der ehemaligen Bäckerei und der einstigen Gaststätte Tripke in betreuten Einrichtungen unterbringen zu wollen.

Entsetzt vom Umgangston zeigt sich Pastorin Christa Haar-Rathjen, die im Namen des Kirchenkreises Buxtehude eine Stellungnahme verfasst hat. Darin ist von „fragwürdigen und fremdenfeindlichen Argumentationen und Aktionen“ die Rede. In einem Briefkasten am Gebäude der evangelischen Gemeinde, das auch multikulturelle Angebote beheimatet, landeten ihren Angaben zufolge „Zettel mit rechtsextremem und menschenverachtenden Inhalt“.

Mehr zum Thema lesen Sie später bei TAGEBLATT online oder morgen im TAGEBLATT.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 24.05.2017, DEINSTE
    Frühlingsfest: Oldtimer auf dem Gut bestaunen
    Mehr
  • 24.05.2017, DEINSTE
    Deinster Kleinbahn feiert 50. Geburtstag
    Mehr
  • 01.05.2017, DEINSTE
    LebensArt lockt tausende Besucher an
    Mehr
  • 24.04.2017, MULSUM
    Volks- und Feuerwehrmarsch in Mulsum gestartet
    Mehr
  • 19.04.2017, ESSEL
    Kollision mit Baum: 70-jähriger Autofahrer stirbt bei Essel
    Mehr
  • 19.04.2017, Deinste
    LebensArt in Deinste
    Mehr
  • 06.04.2017, FREDENBECK
    Fredenbeck: Brandmeister ernannt
    Mehr
  • 30.03.2017, DEINSTE
    Deinste: Der erste Spargel ist da
    Mehr
  • 28.03.2017, Fredenbeck
    Katharina repräsentiert den Spargel
    Mehr
  • 17.02.2017, LANDKREIS
    Kultusministerin Heiligenstadt trifft Erzieherinnen
    Mehr