18.08.2019, 17:33
Mit bis zu 160 durch die Stadt gerast

HAMBURG. Ein 21-jähriger Autofahrer ist mit bis zu 160 Kilometern pro Stunde durch den Hamburger Osten gerast. Beamte der Kontrollgruppe „Autoposer“ waren am Sonnabendabend im Stadtteil Horn auf den Wagen aufmerksam geworden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.


Der junge Mann fuhr demnach deutlich zu schnell, wechselte dabei abrupt die Fahrstreifen, fuhr in den Gegenverkehr und überholte rücksichtslos andere Fahrzeuge. Erlaubt war laut Polizei eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde. Mit Hilfe von weiteren Streifenwagen konnten die Beamten den Raser schließlich in der Innenstadt stoppen. Sie beschlagnahmten Führerschein und Fahrzeug. Der Mann bekam eine Anzeige wegen verbotener Fahrzeugrennen.

(dpa)

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 17.01.2020, HAMBURG
    84-Jähriger fährt mit Auto Fußgänger an
    Mehr
  • 17.01.2020, STADE
    Unfallfahrer gibt falsche Personalien an
    Mehr
  • 17.01.2020, HAMBURG
    Mann flüchtet nach Kontrolle ins Gleisbett und verletzt sich schwer
    Mehr
  • 16.01.2020, Horneburg
    Unfall auf der Autobahn 26
    Mehr
  • 16.01.2020, HAUSBRUCH
    Linienbus stößt mit Golf zusammen
    Mehr
  • 16.01.2020, DÜDENBÜTTEL
    Polizei sucht Unfallfahrer von der B 73
    Mehr
  • 16.01.2020, STADE
    Zeugen nach Handtaschenraub in Stade gesucht
    Mehr
  • 16.01.2020, HAMBURG
    Rentnerpaar verletzt sich bei Brand
    Mehr
  • 16.01.2020, LANDKREIS ROTENBURG
    Verkehrsbehinderungen durch Treckerkonvois
    Mehr
  • 16.01.2020, HAMBURG
    88-Jährige wird von Auto angefahren und stirbt
    Mehr