13.09.2020, 15:33
Mountainbiker stirbt bei Unfall auf Cross-Strecke in Hamburg

HAMBURG. Ein 68 Jahre alter Mountainbiker ist bei einem Unfall in Hamburg ums Leben gekommen. Spaziergänger hatten den Mann am Sonnabend auf einer Cross-Strecke leblos neben seinem Mountainbike liegend gefunden.

Sowohl ihre Wiederbelebungsversuche als auch die des herbeigerufenen Notarztes blieben erfolglos. Ersten Erkenntnissen nach stürzte der 68-Jährige an einer Sprungschanze der Strecke im Heimfelder Holz, wie ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen mitteilte. Die genaue Todesursache sei aber noch unklar. Ein Fremdverschulden schließt die Polizei nach Angaben des Sprechers aus.

(dpa/Ino)

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 25.09.2020, ELSTORF
    Diebe stehlen Werkzeug aus Transporter
    Mehr
  • 25.09.2020, GNARRENBURG
    Kriminelle scheitern mit Enkeltrick
    Mehr
  • 25.09.2020, LANDKREIS
    Betrugsmasche: Falsche Polizisten rufen an
    Mehr
  • 24.09.2020, BUXTEHUDE
    Amtsgericht in Buxtehude vorübergehend evakuiert
    Mehr
  • 23.09.2020, BECKDORF
    Feuer in Beckdorfer Wohnhaus
    Mehr
  • 23.09.2020, HAUSBRUCH
    Zwei falsche Polizisten festgenommen
    Mehr
  • 23.09.2020, WINGST
    Radfahrer an der B 73 bei Unfall schwer verletzt
    Mehr
  • 23.09.2020, HAMBURG
    Fliegerbombe an Autobahn 7 entschärft
    Mehr
  • 23.09.2020, HAMBURG
    Granate in der Binnenalster entdeckt
    Mehr
  • 23.09.2020, HAMBURG
    Streifenwagen kommt nicht – Senior stirbt
    Mehr