20.10.2019, 17:58
Polizei schießt mehrfach auf Falschfahrer

HAMBURG. Die Polizei in Hamburg hat mehrfach auf einen Falschfahrer geschossen, der nicht anhalten wollte. Der unverletzt gebliebene Mann habe nach den Schüssen seine Fahrt zunächst fortgesetzt, sei aber wenig später gezielt von einem Streifenwagen gerammt und so gestoppt worden.


Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Der 35-Jährige habe sich daraufhin am Sonnabendnachmittag widerstandslos festnehmen lassen. Die Schüsse auf den Wagen hatte ein 30 Jahre alter Beamter abgegeben, weil der Autofahrer direkt auf ihn zu gefahren war und nicht stoppen wollte. Zuvor war der Mann auf der Autobahn 25 in entgegengesetzter Fahrtrichtung unterwegs. Andere Autofahrer hatten die Polizei alarmiert.

Die Gründe für die Geisterfahrt und die Flucht vor den Beamten war zunächst unklar. „Warum er jetzt so beharrlich vor uns geflüchtet ist, kann ich nicht sagen“, sagte ein Sprecher. Der Mann soll sich in einer psychischen Ausnahmesituation befunden haben. Er wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 19.11.2019, HADDORF
    Zwei Verletzte bei Unfall auf Bundesstraße 73 in Haddorf
    Mehr
  • 19.11.2019, HAMBURG
    Feuer in Hamburger Wohnung: Familie springt von Balkon
    Mehr
  • 18.11.2019, HAMBURG
    Polizei fasst mutmaßliche Räuber
    Mehr
  • 18.11.2019, HAMBURG
    21-Jähriger schläft im Gleisbett - Von Zug überrollt
    Mehr
  • 18.11.2019, HAMBURG
    Verletzter nach Schüssen in Cocktailbar - 43-Jähriger festgenommen
    Mehr
  • 17.11.2019, Hamburg
    Zwei Verletzte bei Auseinandersetzung
    Mehr
  • 16.11.2019, HAMBURG
    Hamburg: Mercedesfahrer verprügelt Radfahrer
    Mehr
  • 16.11.2019, SCHWINGERBAUM
    Frau erleidet Schock nach Unfall mit Mustang am Schwingerbaum
    Mehr
  • 16.11.2019, HAMBURG
    Güterzug rammt kleinen Transporter
    Mehr
  • 16.11.2019, NENNDORF
    Autofahrer betrunken in Nenndorf unterwegs
    Mehr