28.09.2020, 16:35
Polizei stoppt flüchtiges Fahrzeug
Polizeieinsatz

HAMBURG. Beim Stoppen eines flüchtigen Autos durch die Polizei ist es am späten Sonntagabend in Hammerbrook zu einem Unfall mit einem Wagen der Beamten gekommen. Im Kofferraum des angehaltenen Autos fanden die Beamten verdächtige Gegenstände.

Die Polizei fand einen Schlagstock sowie Nummernschilder, das teilte die Polizei am frühen Montagmorgen mit. Die fahrende Person, die sich zuvor einer Verkehrskontrolle entzogen habe, sei zudem ohne Führerschein unterwegs gewesen. Nach dem Stoppen des Fahrzeugs seien zwei Menschen zu Fuß geflüchtet, die Person am Steuer sei identifiziert worden und habe dann gehen dürfen. Bei dem Unfall habe es lediglich einen Blechschaden gegeben. Es sei niemand verletzt worden.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 25.10.2020, HARBURG
    30-Jähriger mit Schussverletzung in Hamburg-Harburg gefunden
    Mehr
  • 24.10.2020, HAMBURG
    A7: Polizei findet tote Enten und ein Gewehr
    Mehr
  • 23.10.2020, MOORENDE
    Traktor in Moorende fängt Feuer
    Mehr
  • 23.10.2020, BUXTEHUDE
    Bagger in Buxtehude auf Abwegen
    Mehr
  • 22.10.2020, MOISBURG
    Moisburg: Traktorfahrer flüchtet nach Unfall
    Mehr
  • 22.10.2020, HAMBURG
    Autofahrer am Jungfernstieg müssen zahlen
    Mehr
  • 21.10.2020, HAMBURG
    Aggressionen bei Corona-Kontrollen durch Polizei
    Mehr
  • 21.10.2020, HORNEBURG
    Unbekannte zerkratzen Autos in Horneburg
    Mehr
  • 21.10.2020, NEU WULMSTORF
    Unfall auf der B 73: Autofahrer übersieht E-Bike
    Mehr
  • 21.10.2020, Hamburg
    Autobahnraststätte Stillhorn-West mit Messer überfallen
    Mehr