14.09.2020, 14:05
Polizeieinsatz in Harburger Schule

HARBURG. Wegen eines möglicherweise bewaffneten Mannes ist die Hamburger Polizei am Montag zu einer Schule im Stadtteil Harburg gerufen worden. Wenig später konnten die Beamten dann Entwarnung geben.

Der Verdächtige wurde wenig später zu Hause angetroffen, teilte die Polizei mit. Ein Sprecher ging davon aus, dass der junge Mann festgenommen wurde. Hintergrund soll eine Ausandersetzung vom Freitag sein. Dabei soll der junge Mann eine Schülerin mit einer Waffe bedroht haben.

Ihren Kontrahenten hatte sie angeblich am Montag in der Schule wiedergesehen. Daraufhin war die Polizei mit einem größeren Aufgebot angerückt. Es habe aber keine Bedrohungslage gegeben, hieß es.

(dpa/Ino)

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 25.09.2020, ELSTORF
    Diebe stehlen Werkzeug aus Transporter
    Mehr
  • 25.09.2020, GNARRENBURG
    Kriminelle scheitern mit Enkeltrick
    Mehr
  • 25.09.2020, LANDKREIS
    Betrugsmasche: Falsche Polizisten rufen an
    Mehr
  • 24.09.2020, BUXTEHUDE
    Amtsgericht in Buxtehude vorübergehend evakuiert
    Mehr
  • 23.09.2020, BECKDORF
    Feuer in Beckdorfer Wohnhaus
    Mehr
  • 23.09.2020, HAUSBRUCH
    Zwei falsche Polizisten festgenommen
    Mehr
  • 23.09.2020, WINGST
    Radfahrer an der B 73 bei Unfall schwer verletzt
    Mehr
  • 23.09.2020, HAMBURG
    Fliegerbombe an Autobahn 7 entschärft
    Mehr
  • 23.09.2020, HAMBURG
    Granate in der Binnenalster entdeckt
    Mehr
  • 23.09.2020, HAMBURG
    Streifenwagen kommt nicht – Senior stirbt
    Mehr