16.06.2019, 15:30
Rettungskräfte suchen in Fischbeker Heide nach verletzter Spaziergängerin

ROSENGARTEN. Am Freitag, 14. Juni, erhielt die Polizei gegen 18 Uhr Kenntnis von einer gestürzten Person in einem Waldgebiet nordwestlich des Wildparks Schwarze Berge. Mit einem Großaufgebot suchten die Beamten, Rettungsdienst und Feuerwehr nach der Verletzten. Mit Erfolg.


Die 32-jährige Frau aus Neuss war so unglücklich auf den Rücken gefallen, dass sie nicht mehr aus eigener Kraft aufstehen konnte. Da sie ihre genaue Position nicht benennen konnte, wurde eine großangelegte Suchaktion gestartet. Neben Rettungshunden und Fahrrädern kamen auch die dienstliche Drohne der PI Harburg, sowie der Polizeihubschrauber der Polizei Hamburg zum Einsatz. Nach rund zweieinhalb Stunden konnte die Frau im Bereich der Fischbeker Heide (Stadtgebiet Hamburg) gefunden und medizinisch versorgt werden.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 17.02.2020, HORNEBURG
    Trickbetrüger erbeutet 200 Euro in Horneburg
    Mehr
  • 17.02.2020, HAMBURG
    Hamburger U1 rammt Ast: Ein Mensch leicht verletzt
    Mehr
  • 17.02.2020, STADE
    Ölfilm auf den Harschenflether Wettern
    Mehr
  • 17.02.2020, STADE
    Fußgängerin erliegt ihren Verletzungen nach Unfall in Stade
    Mehr
  • 17.02.2020, LANDKREIS
    Sturmtief „Victoria“ bereitet Einsatzkräften viel Arbeit
    Mehr
  • 16.02.2020, HAMBURG
    Verfolgungsfahrt in Hamburg-Altona endet mit Festnahme
    Mehr
  • 16.02.2020, LANDKREIS
    Feuerwehren landkreisweit erneut im Sturm-Einsatz
    Mehr
  • 15.02.2020, BUXTEHUDE
    Vandalismus in Buxtehude: Unbekannte demolieren Autos und legen Feuer
    Mehr
  • 14.02.2020, FREDENBECK
    Heizöl fließt in Fredenbecker Mühlenbach
    Mehr
  • 14.02.2020, BUXTEHUDE
    Einbruch in Buxtehuder Kita, Schule und Hotel
    Mehr