08.12.2019, 13:47
Rettungskräfte verhindern Wasserschaden an Elektrik des Stader Klärwerks

STADE. Weil im Pumpwerk des Stader Klärwerkes Grundwasser in einen Schacht eindrang, waren der Zug I der Stader Feuerwehr und der Stader Ortsverband des Technischen Hilfswerks am Sonnabend im Einsatz.


Eine defekte Dichtmannschette sorgte dafür, dass das Wasser die Elektrik des Pumpwerks zu beschädigen drohte. Die Pumpen der Feuerwehr konnten den Wasserstand auf einem Niveau halten, das garantierte, dass die Elektrik unbeschadet blieb. Später kamen auch Pumpen des Technischen Hilfswerks zum Einsatz. Wenig später mussten die Feuerwehrleute auch noch auf dem Gelände des Stader Elbe Klinikums tätig werden. Hier lief wegen eines technischen Defektes Hydrauliköl aus einem Bagger aus. Die Freiwilligen nahmen das Öl mit Bindemittel auf und verhinderten somit eine weitere Ausbreitung.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 09.08.2020, HAMBURG
    31-Jähriger aus dem Landkreis Harburg wird von S-Bahn erfasst
    Mehr
  • 08.08.2020, HAMBURG
    Wohnungsbrand im Hamburger Nagelsweg
    Mehr
  • 08.08.2020, HORNEBURG
    Schwerer Unfall auf A26: Verdacht auf Trunkenheit am Steuer
    Mehr
  • 07.08.2020, GRÜNENDEICH
    50-Jähriger schwebt nach Badeunfall in Lebensgefahr
    Mehr
  • 07.08.2020, RUSCHWEDEL
    Ballenpresse in Flammen: Rauchwolke zieht über Ruschwedel
    Mehr
  • 07.08.2020, HAMBURG
    51-Jähriger wird am Jungfernstieg angegriffen und schwer verletzt
    Mehr
  • 06.08.2020, HAMBURG
    Spaziergänger findet Toten in der Alster
    Mehr
  • 06.08.2020, GROSS MECKELSEN
    Feuerwehr löscht Brand im Kuhmühler Wald
    Mehr
  • 05.08.2020, WISCHHAFEN
    Einsatz auf Torfabbaufläche: Feuer im Moor bei Wischhafen
    Mehr
  • 05.08.2020, HORNEBURG
    Schmierereien an Sitzbänken und Schildern
    Mehr