15.10.2020, 13:39
Seniorin stirbt beim Gassigehen mit Hund in Alster

HAMBURG. Eine ältere Frau ist vermutlich beim Gassigehen mit ihrem Hund in der Hamburger Alster ums Leben gekommen. Die Umstände ihres Todes seien noch unklar, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Hamburg.

Er könne deshalb nicht sagen, ob es sich um einen Unglücksfall handelt oder nicht. Ein Kajakfahrer hatte den Hund und einen Rollator ohne einen Menschen am Ufer stehen sehen und den Notruf verständigt. Nachdem eine Suche in der näheren Umgebung erfolglos war, wurde auch im Wasser gesucht.

Taucher der Feuerwehr fanden dort wenig später den leblosen Körper der etwa 80 Jahre alten Frau, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Noch sei sie nicht zweifelsfrei identifiziert. Die Leiche sollte ins Institut für Rechtsmedizin gebracht werden. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

(dpa/Ino)

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 20.10.2020, DÜDENBÜTTEL
    Audi A4 gerät in Düdenbüttel in Brand
    Mehr
  • 20.10.2020, SAUENSIEK
    Sauensiek: Einbrecher kommen durchs Fenster
    Mehr
  • 20.10.2020, HORNEBURG
    Während der Fahrt: Audi A3 gerät in Horneburg in Brand
    Mehr
  • 19.10.2020, HAMBURG
    Mann ohne Ticket und Maske verletzt Bundespolizisten an S-Bahnhof
    Mehr
  • 19.10.2020, KAJEDEICH
    Heulager in Kajedeich steht in Flammen
    Mehr
  • 18.10.2020, NEUENKIRCHEN
    Haus in Neuenkirchen nach Fettbrand nicht bewohnbar
    Mehr
  • 18.10.2020, HORNEBURG
    Nächtliches Feuer zerstört Horneburger Wohnhaus
    Mehr
  • 17.10.2020, HAMBURG
    Stefanie von Berg bei Unfall verletzt
    Mehr
  • 17.10.2020, ZEVEN
    Senioren enttarnen Betrüger
    Mehr
  • 17.10.2020, NEU WULMSTORF
    Neu Wulmstorf: Handtasche aus Pkw gestohlen
    Mehr