01.12.2018, 17:47
St. Pauli-Fan musste reanimiert werden

HAMBURG. Beim Fußball-Zweitliga-Spiel zwischen dem FC St. Pauli und Dynamo Dresden (1:1) ist es am Sonnabend zu mehreren Vorfällen gekommen.

Ein Fan des Kiezclubs, der im Millerntor-Stadion zusammengebrochen war, sei reanimiert und anschließend in ein Krankenhaus der Hansestadt transportiert worden, berichtete ein St. Pauli-Sprecher nach der Partie.

Schon vor dem Match hatten Dynamo-Anhänger mehrere sanitäre Anlagen in der Arena zerstört. Nach dem Abpfiff suchten Fans beider Clubs die Auseinandersetzung, doch die Polizei ging dazwischen und beendete die Streitereien, bevor sie richtig beginnen konnten, hieß es dazu. (dpa)

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 22.02.2019, Harsfeld
    Feueralarm: Harsefelder Oberschule evakuiert
    Mehr
  • 22.02.2019, LANDKREIS
    Polizei kontrolliert landwirtschaftliche Fahrzeuge - viele wegen Mängeln stillgelegt
    Mehr
  • 21.02.2019, Burweg
    Tödlicher Unfall auf B 73: Auto prallt bei Burweg gegen Brücke
    Mehr
  • 21.02.2019, HAMBURG
    Mutmaßlicher Hotelbetrüger festgenommen
    Mehr
  • 21.02.2019, ROSENGARTEN
    Reifenplatzer verursacht hohen Schaden
    Mehr
  • 21.02.2019, Sittensen
    Polizei in Sittensen kontrolliert Tiertransporte
    Mehr
  • 21.02.2019, HARSEFELD
    Einbrecher nehmen in Harsefeld Schmuck mit
    Mehr
  • 20.02.2019, HAMBURG
    Fliegerbombe in Bramfeld gefunden
    Mehr
  • 20.02.2019, BUXTEHUDE
    Autofahrerin prallt gegen Leitplanke
    Mehr
  • 20.02.2019, NEUENKIRCHEN
    Obstbauer wird unter Traktor eingeklemmt
    Mehr