01.12.2018, 17:47
St. Pauli-Fan musste reanimiert werden

HAMBURG. Beim Fußball-Zweitliga-Spiel zwischen dem FC St. Pauli und Dynamo Dresden (1:1) ist es am Sonnabend zu mehreren Vorfällen gekommen.

Ein Fan des Kiezclubs, der im Millerntor-Stadion zusammengebrochen war, sei reanimiert und anschließend in ein Krankenhaus der Hansestadt transportiert worden, berichtete ein St. Pauli-Sprecher nach der Partie.

Schon vor dem Match hatten Dynamo-Anhänger mehrere sanitäre Anlagen in der Arena zerstört. Nach dem Abpfiff suchten Fans beider Clubs die Auseinandersetzung, doch die Polizei ging dazwischen und beendete die Streitereien, bevor sie richtig beginnen konnten, hieß es dazu. (dpa)

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 23.05.2019, BEVERN
    Linienbus verliert während der Fahrt einen Reifen
    Mehr
  • 23.05.2019, HAMBURG
    71-Jähriger fährt Frau an und verletzt sie lebensgefährlich
    Mehr
  • 22.05.2019, HAMBURG
    Streit nach Autodiebstahl eskaliert
    Mehr
  • 22.05.2019, HAMBURG
    Razzia bei Rapper und Hells Angels
    Mehr
  • 22.05.2019, HAMBURG
    Polizei durchsucht Wohnungen
    Mehr
  • 22.05.2019, BUXTEHUDE
    Polizei sucht Zeugen nach Gefährdung
    Mehr
  • 22.05.2019, Stade
    Dieb bestiehlt Seniorin in Stade
    Mehr
  • 22.05.2019, LANDKREIS
    Einbrecher in Stade
    Mehr
  • 22.05.2019, LANDKREIS
    Verkehrsbehinderungen auf A 26 wegen Bauarbeiten
    Mehr
  • 22.05.2019, Bremervörde
    36-Jähriger bei Unfall verletzt
    Mehr