11.07.2019, 17:59
Telefonische Hilfe bei der Geburt

HAMBURG. Die Feuerwehr hat Donnerstagmittag telefonisch bei der Geburt eines kleinen Mädchens geholfen. Die Einsatzkräfte waren nach eigenen Angaben von einer schwangeren Frau aus dem Stadtteil Hohenfelde alarmiert worden, bei der die Wehen eingesetzt hatten.

Die Frau sei nicht mehr in der Lage gewesen, mit dem Taxi in ein Krankenhaus zu fahren. Während des Telefonats habe sich herausgestellt, dass die Geburt begonnen hatte. Der Feuerwehrmann in der Notrufzentrale habe die Geburt daraufhin telefonisch angeleitet. Die Sanitäter seien wenig später in der Wohnung eingetroffen und hätten Mutter und Kind übernommen. Nach der Geburt seien das gesunde Mädchen und seine Mutter mit Hilfe eines Löschfahrzeugs der Feuerwehr aus dem vierten Stock des Wohnhauses in den Rettungswagen transportiert worden.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 17.07.2019, HELMSTE
    Smart brennt im Helmster Windpark aus
    Mehr
  • 17.07.2019, HARBURG
    Gesuchter Betrüger im Zug gefasst
    Mehr
  • 17.07.2019, Hamburg
    Diebstahl und Erpressung: Mann in Heimfeld festgenommen
    Mehr
  • 17.07.2019, Buxtehude
    Räuber scheitert bei Tankstellenüberfall in Buxtehude
    Mehr
  • 17.07.2019, LANDKREIS
    Unbekannten Kupferdieben auf der Spur
    Mehr
  • 17.07.2019, Hollenstedt
    Wohnmobilie in Hollenstedt aufgebrochen
    Mehr
  • 17.07.2019, BUXTEHUDE
    Viel Arbeit für Buxtehudes Feuerwehren
    Mehr
  • 16.07.2019, HAMBURG
    Radfahrer stoßen zusammen
    Mehr
  • 16.07.2019, LANDKREIS/KARLSRUHE
    Mutmaßlicher Terrorist im Landkreis Stade festgenommen
    Mehr
  • 16.07.2019, HAMBURG
    Weitere beschädigte Autos entdeckt
    Mehr