14.10.2019, 17:05
Verbotenes Messer und Pfefferspray

HAMBURG. Am Hamburg Airport entdeckten Luftsicherheitsassistenten Sonnabendfrüh ein verbotenes Butterflymesser im mitgeführten Handgepäck eines 29-jährigen polnischen Staatsangehörigen.


Da es sich hierbei um einen verbotenen Gegenstand handelt, wurde die Bundespolizei zur Luftsicherheitskontrolle gerufen und stellte das Butterflymesser sicher. Der Mann erhielt eine Strafanzeige und flog anschließend weiter nach Warschau.

Am Sonntagmittag fanden Luftsicherheitsassistenten in der zentralen Luftsicherheitskontrolle ein verbotenes Pfefferspray im Handgepäck einer Reisenden. Das Pfefferspray trug keinen Hinweis zur Tierabwehr. Die 57-jährige US-amerikanische Staatsangehörige erhielt eine Strafanzeige und wollte sich auf Nachfrage nicht weiter äußern. Zur Sicherstellung des Verfahrens wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 400 Euro erhoben. Das Pfefferspray wurde sichergestellt. Nach Abschluss der Maßnahmen durfte die Dame weiterreisen.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 23.02.2020, Hamburg
    Illegales Straßenrennen mit einem Verletzten
    Mehr
  • 23.02.2020, Hamburg
    18-Jährige bei Unfall schwer verletzt
    Mehr
  • 23.02.2020, Buxtehude
    Verletzte Seniorin mit Drehleiter aus Wohnung in Buxtehude geholt
    Mehr
  • 23.02.2020, Hamburg
    Überwiegend friedliche Stimmung beim Duell von HSV und St. Pauli
    Mehr
  • 21.02.2020, BUXTEHUDE
    Buxtehude: Hochzeitsgast gibt Schüsse ab
    Mehr
  • 21.02.2020,
    Parkrempler auf dem Stadeum-Parkplatz: Polizei sucht Zeugen
    Mehr
  • 19.02.2020, STADE
    Räuber überfällt Wettbüro-Mitarbeiter in Stade
    Mehr
  • 18.02.2020, BUXTEHUDE
    Die dreisten Tortendiebe vom Buxtehuder Westfleth
    Mehr
  • 18.02.2020, Hamburg
    Gasleck beeinträchtigt Berufsverkehr in Hamburg
    Mehr
  • 18.02.2020, Hamburg
    Defekter ICE: Zugreisende müssen auf offener Strecke umsteigen
    Mehr