11.09.2018, 18:29
Verletzte Kinder nach Vollbremsung
Leserbrief

HAMBURG. Bei einem Schulbusunfall im Hamburger Stadtteil Heimfeld sind am Dienstag Kinder und ein Lehrer verletzt worden. Die Schüler der 3. und 4. Klassen der Grundschule Grumbrechtstraße waren mit einem Doppeldeckerbus auf dem Rückweg vom Schulschwimmen.

Als der Busfahrer aus bislang ungeklärter Ursache heftig bremsen musste, wurden die 35 Kinder sowie drei Erwachsene durcheinander geschleudert, aber zunächst nicht ersichtlich verletzt. Als die Kinder später in der Schule über Kopfschmerzen, Unwohlsein und Nackenschmerzen klagten, wurden sie von Rettungskräften betreut. Fünf Kinder und ein Lehrer kamen ins Krankenhaus.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 15.11.2018, JORK
    Einbrecher im Gewerbegebiet
    Mehr
  • 15.11.2018, JORK
    Einbrecher im Gewerbegebiet
    Mehr
  • 15.11.2018, STADE
    Mit Müll beladene Kippmulde gestohlen
    Mehr
  • 15.11.2018, HAMBURG
    Sichergestellte Kokainladung war mit Gelatine getarnt
    Mehr
  • 15.11.2018, HAMBURG
    Zwei Autos ausgebrannt
    Mehr
  • 15.11.2018, HARSEFELD
    Gasgeruch: Nächtliche Sperrung der Herrenstraße in Harsefeld
    Mehr
  • 14.11.2018, HAMBURG
    Schusswaffe beim Check-in entdeckt
    Mehr
  • 14.11.2018, HAMBURG
    Marihuana und Kokain entdeckt
    Mehr
  • 14.11.2018, LANDKREIS
    Warnung vor falschen Polizisten
    Mehr
  • 14.11.2018, HAMBURG
    Exhibitionist am Flughafen gefasst
    Mehr