11.09.2018, 18:29
Verletzte Kinder nach Vollbremsung

HAMBURG. Bei einem Schulbusunfall im Hamburger Stadtteil Heimfeld sind am Dienstag Kinder und ein Lehrer verletzt worden. Die Schüler der 3. und 4. Klassen der Grundschule Grumbrechtstraße waren mit einem Doppeldeckerbus auf dem Rückweg vom Schulschwimmen.

Als der Busfahrer aus bislang ungeklärter Ursache heftig bremsen musste, wurden die 35 Kinder sowie drei Erwachsene durcheinander geschleudert, aber zunächst nicht ersichtlich verletzt. Als die Kinder später in der Schule über Kopfschmerzen, Unwohlsein und Nackenschmerzen klagten, wurden sie von Rettungskräften betreut. Fünf Kinder und ein Lehrer kamen ins Krankenhaus.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 23.01.2019, BUXTEHUDE
    Buxtehuder Polizei rettet geschwächten Bussard
    Mehr
  • 23.01.2019, HORNEBURG
    Einbruch in Wohnung in Horneburg
    Mehr
  • 23.01.2019, Hamburg
    Kilometerlange Staus auf A 7 und A 23 im Berufsverkehr
    Mehr
  • 22.01.2019, Stade
    Kilometerlange Ölspur auf der B 74
    Mehr
  • 22.01.2019, WENZENDORF
    Diebe stehlen Anhänger mit drei Enduros
    Mehr
  • 22.01.2019, BREMERVÖRDE
    Zwei Fußgänger in Bremervörde von Auto erfasst
    Mehr
  • 22.01.2019, Cuxhaven
    Chemietanker havariert auf der Elbe
    Mehr
  • 22.01.2019, HIMMELPFORTEN
    Technischer Defekt: Bus steht in Flammen
    Mehr
  • 21.01.2019, BÜTZFLETH
    Bützfleth: Zwei Schwerverletzte nach Unfall
    Mehr
  • 21.01.2019, Hamburg
    Bewaffneter raubt Taxifahrer aus
    Mehr