09.01.2019, 19:03
Versuchter Totschlag nach Streit

Ein 46-jähriger Mann hat seine Nachbarin bei einem Streit in Langenhorn mit einem Gegenstand schwer verletzt. Er wurde kurz nach der Tat am Dienstagabend wegen versuchten Totschlags festgenommen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Täter soll sich mit der Nachbarin im Laubengang zu ihrer Wohnung gestritten haben. Als die 53-Jährige laut um Hilfe rief, verständigten andere Hausbewohner die Polizei. Der Mann soll die Nachbarin daraufhin in ihre Wohnung gezerrt und die Tür von innen abgeschlossen haben. Nachdem sich die Polizei nach eigenen Angaben gewaltsam Zutritt zu der Wohnung verschafft hatte, fand sie die 53-Jährige mit einer schweren Kopfverletzung im Flur liegend. Die Polizei geht von stumpfer Gewalteinwirkung durch einen Gegenstand aus. Der Tatverdächtige wurde noch in der Wohnung seiner Nachbarin festgenommen. Auch er wurde in ein Krankenhaus gebracht, da er sich leicht verletzt hatte. Zu den Hintergründen der Tat sowie zu einer möglichen psychischen Erkrankung des Verdächtigen äußerte sich die Polizei zunächst nicht.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 23.03.2019, GRÄPEL
    Biker bei Gräpel tödlich verunglückt
    Mehr
  • 23.03.2019, HEMMOOR
    Auto rollt von der Auffahrt
    Mehr
  • 23.03.2019, HAMBURG
    Farbanschlag auf Restaurant
    Mehr
  • 23.03.2019, KUTENHOLZ
    Drogenfund in Kutenholz: 34-Jähriger dealte mit Marihuana
    Mehr
  • 23.03.2019, LANDKREIS
    Einbrecher in Stade und Estorf
    Mehr
  • 23.03.2019, HAMBURG
    Brennende Paletten bei Roter Flora lösen Polizeieinsatz aus
    Mehr
  • 22.03.2019, HAMBURG
    Mann in Keller festgehalten und erpresst
    Mehr
  • 22.03.2019, NEU WULMSTORF
    Diebe stehlen hochwertige Autoteile in Neu Wulmstorf
    Mehr
  • 22.03.2019, HAMBURG
    Mann stirbt bei Wohnungsbrand in Altona
    Mehr
  • 22.03.2019, JORK
    Koffer auf Herdplatte löst Feuerwehreinsatz aus
    Mehr