02.09.2018, 08:00
Wieder ein Feuer in Stade-Hahle
Leserbrief

STADE. In einem Miethaus-Neubau im Stader Stadtteil Hahle ist in der Nacht zu Sonntag ein Brand ausgebrochen. Beide Züge der Stader Feuerwehr waren im knapp zwei Stunden Einsatz. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Anwohner hatten gegen 4.10 Uhr den Notruf gewählt. Rauch drang aus dem Neubau mit zehn Wohnungen, von denen augenscheinlich bislang nur zwei bezogen worden sind. Von draußen war das Piepen der Rauchmelder zu hören. Die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle alarmierte Zug I (Altstadt) und Zug II (Campe/Riensförde) der Stader Feuerwehr.

Blick auf die Einsatzstelle am Hahler Weg in Stade: In dem Neubau ist ein Feuer ausgebrochen.

Die Ehrenamtlichen stellten fest, dass das Feuer im ersten Obergeschoss ausgebrochen ist. Sie verschafften sich über einen Balkon an der Gebäuderückseite Zugang. Unter schwerem Atemschutz gingen die Einsatzkräfte vor. Sie stießen auf einen Brand im Bereich der Elektroverteilung. Das Feuer hatte auch auf einen Wasserboiler übergegriffen und diesen zerstört.

Wasser floss durch das Treppenhaus bis ins Erdgeschoss. Der Rauch hatte sich an den Wänden in den Fluren und zahlreichen Räumen abgesetzt. Mit Wasser und Kohlenstoffdioxidlöschern bekämpften die Feuerwehrleute den Brand. Verschmorte Kunststoffteile warfen sie ins Freie, um sie dort mit Wasser ablöschen zu können. Anschließend belüfteten sie das Haus.

Verletzte waren nicht zu beklagen. Zum Zeitpunkt des Einsatzes befanden sich keine Bewohner in dem Gebäude. Die vorsorglich angerückten Notfallsanitäter der Stader Rettungswache des Rettungsdienstes des Deutschen Roten Kreuzes mussten nicht eingreifen. Der stellvertretende Stadtbrandmeister Wilfried Sprekels bezifferte den Sachschaden auf 20.000 Euro.

Überreste eines verkohlten Boilers landen auf dem Parkplatz vor dem Haus, wo sie abgelöscht werden können.

Ermittler der Tatortgruppe und des Einsatz- und Streifendienstes der Stader Polizei dokumentierten die Spuren des Feuers. Nach derzeitigem Kenntnisstand gehen sie davon aus, dass der Brand aufgrund eines technischen Defektes entstanden ist. Hinweise auf einen Brandstifter liegen bisher nicht vor. Zeugen können sich unter der Rufnummer 04141/102215 melden.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 23.09.2018, Landkreis
    Katastrophenfall: Stader Feuerwehr hilft bei Moorbrand in Meppen
    Mehr
  • 22.09.2018, FREIBURG
    Freiburg: Diesel aus Baggertank abgezapft
    Mehr
  • 22.09.2018, Stade
    Metronom kollidiert mit Ast - Streckensperrungen aufgehoben
    Mehr
  • 22.09.2018, Stade
    Drogenfund in Stade: Beschuldigter jetzt doch in U-Haft
    Mehr
  • 22.09.2018, LANDKREIS
    62 Autofahrer mit Handy erwischt
    Mehr
  • 22.09.2018, APENSEN
    Bauarbeiter auf Baustelle in Apensen verschüttet
    Mehr
  • 22.09.2018, Stade
    Feuerwehr löscht Brand in Stader Kleingartensiedlung
    Mehr
  • 21.09.2018, HAMBURG
    Fast 450 Handysünder ertappt
    Mehr
  • 21.09.2018, Stade
    Person im Stader Burggraben: Suche ergebnislos abgebrochen
    Mehr
  • 20.09.2018, LANDKREIS
    Moorbrand bei Meppen: Rauchgeruch auch im Landkreis Stade
    Mehr