UPDATE
24.01.2020, 19:44
Wischhafen-Neuland: Alkoholisierter Fahrer lenkt Auto in Graben

Bei dieser Einsatzmeldung staunten die Rettungskräfte nicht schlecht: Am Kanalsteig, einer kleinen Wohnstraße im Wischhafener Ortsteil Neuland, ist am Freitagabend ein Autofahrer mit seinem Skoda Octavia Kombi in einen Graben gerutscht.


Wie Nachbarn berichteten, ging dem Verkehrsunfall eine Irrfahrt durch das Dorf voraus. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz.

Der Unfall ereignete sich gegen 19.35 Uhr. Ein Autofahrer aus dem Drochterser Ortsteil Dornbusch war mit seinem Skoda Octavia Kombi auf der Straße Kanalsteig unterwegs, als er die Kontrolle über den Wagen verlor und auf den linken Grünstreifen geriet. Er rutschte schließlich die Böschung zum Graben hinab. Anwohner beobachteten das Unglück und setzten einen Notruf ab. Die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle alarmierte die Feuerwehren aus Wischhafen und Freiburg sowie die Notfallsanitäter des Rettungsdienstes des Deutschen Roten Kreuzes. Auch Beamte der Drochterser Polizeistation machten sich auf den Weg.

Einsatzkräfte trauen ihren Augen kaum

Vor Ort trauten die Einsatzkräfte ihren Augen kaum: Der silber-graue Skoda Octavia Kombi stand auf der Böschung, der Fahrer hatte die Tür geöffnet – und war ins Wasser geplumpst. Aus eigener Kraft kam er nicht mehr an Land. Die Freiwilligen setzten eine Leiter ein, um dem Mann die Böschung hinauf zu helfen. Nach der medizinischen Erstversorgung durch die Notfallsanitäter des Deutschen Roten Kreuzes kam er im Rettungswagen ins Stader Elbe Klinikum.

Zunächst sprach er noch von einem Mitfahrer. Doch von einem weiteren Mann fehlte in dem Fahrzeug jede Spur. Die Feuerwehrleute suchten vorsorglich den Graben und die Uferböschungen ab, wie ihr Sprecher Egon Viehmann berichtete. Fehlanzeige. Niemand war zu sehen. Offenbar hatte der Unfallverursacher sich den Beifahrer im Schockzustand nur eingebildet.

Kirchenstieg zweieinhalb Stunden gesperrt

Die Feuerwehrleute leuchteten die Unfallstelle aus und sicherten sie ab. Die Freiwilligen unterstützten den Mitarbeiter des Abschleppdienstes beim Aufladen des Wracks mit dem Kran seines Lastwagens. Später reinigten sie die Fahrbahn. Nach rund zweieinhalb Stunden war der Einsatz beendet. Der Kirchensteig war währenddessen für den Verkehr gesperrt, zu größeren Behinderungen kam es nicht.

Die Beamten der Drochterser Polizeistation dokumentierten die Spuren des Unfalls und befragten Zeugen. Nachbarn erzählten, dass der Fahrer ihnen zuvor bereits durch waghalsige Manöver aufgefallen war. Er soll stark alkoholisiert gewesen sein, auf der Bundesstraße 495 (Stader Straße) gewendet und dabei auf die Gegenfahrbahn gekommen sein.

Zeugen gesucht

Ein Anwohner sagte, dass der Mann sich mit dem Skoda in seinem Garten festgefahren habe und über die Höfe gebrettert sei. Schließlich habe er Kurs auf den Kanalsteig genommen und sei dort verunglückt. Frische Schäden an der linken Fahrzeugseite, die nicht vom Unfall am Graben stammen können, stützten diese Aussagen. Der Sachschaden am Fahrzeug war immens. Die Polizisten haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen können sich unter der Rufnummer 0 41 43/ 91 18 80 melden.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 16.02.2020, HAMBURG
    Verfolgungsfahrt in Hamburg-Altona endet mit Festnahme
    Mehr
  • 16.02.2020, LANDKREIS
    Feuerwehren landkreisweit erneut im Sturm-Einsatz
    Mehr
  • 15.02.2020, BUXTEHUDE
    Vandalismus in Buxtehude: Unbekannte demolieren Autos und legen Feuer
    Mehr
  • 14.02.2020, FREDENBECK
    Heizöl fließt in Fredenbecker Mühlenbach
    Mehr
  • 14.02.2020, BUXTEHUDE
    Einbruch in Buxtehuder Kita, Schule und Hotel
    Mehr
  • 13.02.2020, LANDKREIS
    Toter nach Unfall auf der L 125 im Alten Land
    Mehr
  • 13.02.2020, HAMBURG
    Bahnstrecke zwischen Wilhelmsburg und Neugraben wegen Polizeieinsatz gesperrt
    Mehr
  • 13.02.2020,
    Opel-Fahrerin rammt Güterzug vor Dow Chemical in Stade
    Mehr
  • 12.02.2020, HAMBURG
    Wasserschutzpolizei ermittelt gegen Bande im Hafen
    Mehr
  • 12.02.2020, STADE
    Fußgängerin bei Unfall in Stade verletzt
    Mehr