29.09.2020, 11:18
Zoll deckt bandenmäßige Schwarzarbeit auf

HAMBURG. Der Hamburger Zoll hat ein System von bandenmäßig organisierter Schwarzarbeit aufgedeckt, mit dem bereits mehr als zehn Millionen Euro an Steuern und Sozialabgaben nicht gezahlt worden sein sollen.

Im Zuge der fast zweijährigen Ermittlungen seien nun zwei Männer festgenommen worden, wie der Zoll am Dienstag in Hamburg mitteilte. Den beiden wird vorgeworfen, mit mehreren Servicegesellschaften dazu beigetragen zu haben, Sozialversicherungsbetrug leisten zu können.

Die Gesellschaften sollen den Erkenntnissen zufolge für ein zweites Unternehmen die Buchhaltung übernommen haben. Diese zweite Firma wiederum hatte Mitarbeiter für Pack- und Sortierarbeiten an Hamburger Logistik-Unternehmen und einen namhaften Lebensmittelhersteller vermittelt. Dabei sollen die Servicegesellschaften die tatsächlichen Beschäftigungsverhältnisse verschleiert, verfälschte Belege vorgehalten und den Finanzbehörden falsche Angaben gemacht haben. Im Zuge der Festnahmen am vergangenen Donnerstag sind auch zwei Luxuswagen sichergestellt worden. Die beiden Männer sitzen in Untersuchungshaft. (dpa)

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 26.10.2020, STADE
    Nächtliche Brandserie in Stade geht weiter
    Mehr
  • 26.10.2020, KUTENHOLZ
    Fritteuse setzt Küche in Kutenholz in Brand
    Mehr
  • 26.10.2020, HAMBURG
    Einbrecher versuchen Tresor mit Riesenbohrer zu öffnen
    Mehr
  • 25.10.2020, HARBURG
    30-Jähriger mit Schussverletzung in Hamburg-Harburg gefunden
    Mehr
  • 24.10.2020, HAMBURG
    A7: Polizei findet tote Enten und ein Gewehr
    Mehr
  • 23.10.2020, MOORENDE
    Traktor in Moorende fängt Feuer
    Mehr
  • 23.10.2020, BUXTEHUDE
    Bagger in Buxtehude auf Abwegen
    Mehr
  • 22.10.2020, MOISBURG
    Moisburg: Traktorfahrer flüchtet nach Unfall
    Mehr
  • 22.10.2020, HAMBURG
    Autofahrer am Jungfernstieg müssen zahlen
    Mehr
  • 21.10.2020, HAMBURG
    Aggressionen bei Corona-Kontrollen durch Polizei
    Mehr