14.10.2020, 23:24
Zwei Autos stehen in Stade in Flammen

STADE. Am Mittwochabend sind zwei Fahrzeuge auf dem Parkplatz eines Autohändlers an der Harsefelder Straße in Stade in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf weitere Autos und das Werkstattgebäude verhindern.

Ein Feuerwehrmann hatte auf dem Heimweg nach einem Übungsdienst das Feuer entdeckt und einen Notruf abgesetzt. Um 22.16 Uhr alarmierte die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle den Zug II der Stader Feuerwehr. Beim Eintreffen der Freiwilligen hatte sich der Brand bereits von einer BMW-Limousine auf einen nebenstehenden VW-Golf ausgebreitet. Lichterloh loderte das Feuer.

Unter schwerem Atemschutz gingen die Einsatzkräfte vor, erstickten mit Wasser die Flammen und fluteten die völlig ausgebrannten Fahrzeugwracks später mit Schaum, um letzten Glutnestern den Garaus zu machen. Zeitweise legten sie den Golf dazu auf die Seite. Mit einer Wärmebildkamera überprüften sie die Pkw-Überreste. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf mehrere Tausend Euro. Die Harsefelder Straße war für rund eine Stunde im Bereich der Einsatzstelle gegenüber des Traditionsgymnasiums Athenaeum für den Verkehr voll gesperrt, zu größeren Behinderungen kam es dabei jedoch nicht.

Blick auf die Einsatzstelle an der Harsefelder Straße.

Verdacht der Brandstiftung

Ermittler des Einsatz- und Streifendienstes und der Tatortgruppe der Polizei haben die Recherchen zur Brandursache aufgenommen. Sie haben die Spuren des Feuers dokumentiert. Beide Fahrzeuge waren augenscheinlich längere Zeit nicht mehr bewegt worden, bei der Limousine fehlte sogar der Motor. Der Verdacht: Brandstiftung.

Im Sommer hatte auch spätabends ein SUV auf dem Gelände einer Bäckerei wenige Hundert Meter weit entfernt gebrannt, auch dieses Feuer war mutwillig entfacht worden. Zeugen können sich unter der Rufnummer 0 41 41/10 22 15 bei der Stader Polizei melden.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 30.10.2020, STADE
    25-Jähriger in Stade angefahren und mit Messer verletzt
    Mehr
  • 29.10.2020, HAMBURG
    Hamburgs Feuerwehr als Geburtshelfer
    Mehr
  • 29.10.2020, FISCHBEK
    Flüchtlingsunterkunft wegen Gasleck evakuiert
    Mehr
  • 29.10.2020, NEUENSCHLEUSE
    Motorboot aus Jorker Yachthafen gestohlen
    Mehr
  • 28.10.2020, HAMBURG
    Unbekannter stiehlt Schmuck im Wert von 50.000 Euro
    Mehr
  • 28.10.2020, HAMBURG
    Junger Mann will Streit schlichten und wird mit Messer verletzt
    Mehr
  • 28.10.2020, STADE
    Brandserie in Stade: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
    Mehr
  • 28.10.2020, NEU WULMSTORF
    Autofahrer unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs
    Mehr
  • 27.10.2020, Hamburg
    Unbekannte beschädigen Grabstätte von Jan Fedder
    Mehr
  • 27.10.2020, JORK
    Drei Ortsfeuerwehren in Jork-Borstel im Einsatz
    Mehr