Donnerstag, 21.01.2021

Unter Drogen Autotransport gefahren

Symbolfoto: dpa

Die Polizei hat am Mittwochnachmittag auf der A 7 in Höhe Marmstorf einen 27-jährigen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen, der im Verdacht steht, seinen Autotransporter unter dem Einfluss von Drogen gelenkt zu haben.

Die Beamten fuhren auf der A 7 in Richtung Süden, als ihnen im Bereich Marmstorf der Fahrer eines mit Kleintransportern beladenen Lkw auffiel, der während der Fahrt mit seinem Handy telefonierte. Die Beamten entschlossen sich, den Fahrer auf dem Rastplatz „Harburger Berge“ anzuhalten und zu überprüfen. Während der Kontrolle bemerkten die Polizisten körperliche Auffälligkeiten bei dem Fahrer, die auf einen Betäubungsmittelkonsum hinwiesen. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Außerdem übergab der Mann den Beamten eine Zigarettenschachtel, in der sich noch geringe Mengen Amphetamine befanden. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt für 24 Stunden untersagt, er musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1025 Euro zahlen.


Podcasts
Aboservice

Sie haben Fragen zu Ihrem Abonnement oder unseren Angeboten?

Wir sind gerne für Sie da.

Tel. 04141-936-444
(Mo.-Fr. 8.00 - 16.00 Uhr, Sa. 8.00 - 10.00 Uhr)

abo(at)tageblatt.de

Hallo wie geht's?
Weitere Themen aus der Region