Donnerstag, 28.01.2021

Weltkriegsbombe in St. Pauli entschärft

Bei Bauarbeiten auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg-St. Pauli ist eine britische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Foto: Bodo Marks/dpa

Im Hamburger Stadtteil St. Pauli wurde am späten Mittwochabend eine britische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. "Der Kampfmittelräumdienst hat den Zünder der Bombe planmäßig und ohne Probleme sprengen können", sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Donnerstag.

Rund 1600 Menschen in einem Umkreis von 300 Metern um den Fundort mussten während des Einsatzes am Mittwochabend ihre Wohnungen verlassen. Kurz nach der Sprengung gegen 22.30 Uhr konnten alle wieder nach Hause zurückkehren. Auch alle Straßensperrungen wurden wieder aufgehoben. Etwa 400 Kräfte von Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und Bezirksamt waren im Einsatz.

Aufgrund der Corona-Pandemie war die Unterbringung der Menschen schwierig. Einige Anwohner wurden in einer Messehalle untergebracht. "Hier konnte eine Betreuung unter Corona-Bedingungen mit ausreichend Abstand und idealen Hygienebedingungen sichergestellt werden", schrieb die Feuerwehr auf Twitter. (dpa/Ino)


Podcasts
Aboservice

Sie haben Fragen zu Ihrem Abonnement oder unseren Angeboten?

Wir sind gerne für Sie da.

Tel. 04141-936-444
(Mo.-Fr. 8.00 - 16.00 Uhr, Sa. 8.00 - 10.00 Uhr)

abo(at)tageblatt.de

Hallo wie geht's?
Weitere Themen aus der Region