25.04.2019, 16:33
15.000 Euro für Pflasterputz: Falsche Handwerker nach Abzocke gestellt

GIFHORN. Vier falsche Handwerker sind der Polizei im Kreis Gifhorn bei der Abzocke eines Rentnerpaares ins Netz gegangen. Gegen die jungen Männer aus Stade wurde ein Strafverfahren wegen Leistungsbetrugs und Verdacht des Wuchers eingeleitet, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.


Die falschen Handwerker hatten zunächst am Gründonnerstag für Reinigungsarbeiten an Pflastersteinen auf dem Hof des Paares in der Gemeinde Weyhausen rund 15 000 Euro kassiert. Laut Bericht rissen die Männer anschließend das Pflaster auf und verlangten zusätzliche 30 000 Euro, um den Hof wieder vernünftig zu machen.

Der Hinweis einer Bankangestellten brachte die Ermittler auf die Spur der 21 bis 26 Jahre alten Männer. Die Bankerin informierte die Polizei darüber, dass der 79-Jährige und seine dessen 73-jährige Ehefrau die hohe Geldsumme besorgen wollten.

Am Dienstag stellten die Beamten die angeblichen Handwerker dann in der Nähe des Hofes. Eine Überprüfung ergab, dass alle vier bereits wegen ähnlicher Betrügereien aufgefallen waren. (dpa)

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 29.05.2020, RADE
    Tote Fische auf der Fahrbahn: B 3 gesperrt
    Mehr
  • 28.05.2020, ZEVEN
    83-Jährige enttarnt Enkeltrick
    Mehr
  • 28.05.2020, KIEL/HAMBURG
    Drei Festnahmen bei länderübergreifende Razzia im Drogenmilieu
    Mehr
  • 28.05.2020, HARSEFELD
    Einbrecher steigen in Harsefelder Seniorenheim ein
    Mehr
  • 27.05.2020, HAMBURG
    Ehepaar in Hamburg zum zweiten Mal beraubt
    Mehr
  • 27.05.2020, HAMBURG
    Rennradfahrer kollidiert in Altengamme mit Auto
    Mehr
  • 27.05.2020, Hamburg
    Fahrradkontrollen: Polizei ahndet zahlreiche Verstöße
    Mehr
  • 27.05.2020, Hamburg
    Mehrere Schwerverletzte: Auto rast auf Restaurant-Terrasse
    Mehr
  • 26.05.2020, DORNBUSCH
    Dramatischer Einsatz in Dornbusch geht glimpflich aus
    Mehr
  • 26.05.2020, NEUKLOSTER
    Unfall in Neukloster: 56-Jährige ist verstorben
    Mehr