25.04.2019, 16:44
Feuerwehr entdeckt tote Frau

HAMBURG. Nach einem Wohnungsbrand im Hamburger Stadtteil Altona-Altstadt hat die Feuerwehr am Mittwoch die Leiche einer Frau gefunden.

Die etwa 70-jährige Bewohnerin habe in einem Pflegebett gelegen, teilte ein Feuerwehrsprecher mit. Mehrere Rauchwarnmelder hatten ausgelöst. Passanten hatten den Rauch aus der Wohnung im Obergeschoss bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Sowohl die Todes- als auch die Brandursache ist noch unklar.

Für die Feuerwehr folgten in der Nacht zum Donnerstag noch weitere große Einsätze. In Barmbek waren laut Feuerwehr in einem Bordell 35 Menschen eingeschlossen, weil das Gebäude in Folge eines Kabelbrandes verraucht war. Die Retter rückten zu einem Großeinsatz an. Unterdessen konnten sich die Eingeschlossenen bereits über einen zweiten Fluchtweg unverletzt retten.

Nur zwei Stunden später brannten im Stadtteil Schnelsen drei Autos lichterloh. Die Brandursache ist nach Angaben der Feuerwehr unklar. In Harburg rückten 45 Feuerwehrleute aus, um Flammen in einem leerstehenden Fabrikgebäude zu löschen. Alte Matratzen und Unrat waren aus ungeklärter Ursache in Brand geraten.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 22.07.2019, HOLLENSTEDT
    3,78 Promille und kein Führerschein
    Mehr
  • 22.07.2019, HARBURG
    Einbrecher versteckt sich unter Tisch
    Mehr
  • 22.07.2019, HAMBURG
    E-Scooter-Fahrerin bei Unfall am Hauptbahnhof verletzt
    Mehr
  • 22.07.2019, HAMBURG
    Gewitter sorgt für 58 Einsätze der Feuerwehr
    Mehr
  • 22.07.2019, Lühe
    Sturmtief sorgt bei Lüher Feuerwehren für Einsätze
    Mehr
  • 22.07.2019, Kutenholz
    Millionenschaden bei Feuer in Aspe entstanden
    Mehr
  • 22.07.2019, HAmburg
    Taxi fährt in den Gegenverkehr - vier Verletzte
    Mehr
  • 22.07.2019, Hamburg
    Gewitter beschädigt Oberleitung: Zug steckte fest
    Mehr
  • 21.07.2019, LANDKREIS
    Gewitter zieht über Landkreis Stade hinweg
    Mehr
  • 21.07.2019, HAMBURG
    54-Jähriger stirbt nach Unfall mit schnellem E-Bike
    Mehr