Corona: Warum es Altenheime besonders trifft
Fünf Bewohner sind innerhalb einer Woche im Stader Johannisheim verstorben. Sie gehören zu den am Dienstag gemeldeten 52.990 Menschen, die laut Robert Koch-Institut seit Beginn der Pandemie in Deutschland an oder mit Corona gestorben sind. Der Großteil lebte in Alten- und Pflegeheimen.
Mehr
Es gibt noch freie Betten im Tierheim Stade
Vier Hunde, 13 Katzen, ein paar Kleintiere und drei Hähne. Die Kapazitäten im Tierheim Stade-Hagen sind längst nicht ausgeschöpft. Ein gutes Zeichen. Ein paar Problemfälle unter den Vierbeinern bereiten Heimtierpflegerin Julia Weber trotzdem Sorgen.
Mehr
Grüne unterstützen Stades Wasserstoffpläne
Die Stadt Stade will sich zu einem Technologie- und Innovationszentrum in Sachen Wasserstoff entwickeln – um dieses Ziel zu erreichen, hat die Wirtschaftsförderung sich an einem bundesweiten Wettbewerb beteiligt.
Mehr
IHK: Düsteres Bild im Einzelhandel
Die Auswirkungen der Corona-Pandemie hatten die Wirtschaft im Elbe-Weser-Raum auch im vierten Quartal 2020 im Griff. Das teilt die IHK Stade mit. Der erneute Shutdown im November und Dezember habe vor allem den Einzelhandel, Gastronomie und körpernahe Dienstleistungsbetriebe getroffen.
Mehr

Papierschiffe in der Stader Innenstadt
„Gedenktag für die Toten an Europas-Grenzen – Solidarität am Fischmarkt“ unter diesem Motto gedenken am Sonnabend, 30. Januar, Aktive aus Stade am Fischmarkt Menschen, die an den europäischen Grenzen gestorben sind - mit Papierschiffchen.
Mehr
Der Haussperling wird immer seltener
Der Spatz, genauer: Haussperling, war früher weit verbreitet. Die Vögel lieben das Zusammenleben in Gruppen und das gemeinschaftliche Brüten – und doch werden sie immer seltener. Aber nicht unbedingt, weil in China früher Krieg gegen die Vögel geführt wurde.
Mehr
Inzidenzwert im Kreis Stade liegt bei 87
Im Landkreis Stade liegt der Inzidenzwert der Corona-Infizierten bei 87 (Stand vom Sonntag, 24. Januar, 9 Uhr). Am Tag zuvor war der Wert von 77,7 übermittelt worden. Insgesamt hatten sich im Landkreis bisher 2592 mit dem Virus angesteckt, das waren 25 mehr als am Vortag.
Mehr
Er kämpfte gegen junge Straftäter
„Ich bin ein Überzeugungstäter und komme noch immer gerne zur Arbeit.“ Das sagt Kriminalhauptkommissar Jens Kohnen. Nach fast fünf Jahrzehnten ist Schluss. Der Leiter des Fachkommissariates für Kinder- und Jugendkriminalität bei der Polizeiinspektion Stade geht in Rente.
Mehr
SPD: Um Kliniken kümmern
Der SPD-Ortsverein Stade reagiert auf eine Aussage von Grünen Fraktionschefin Dr. Barbara Zureck im TAGEBLATT, dass ihre Partei die Diskussion um die Trägerschaft der Elbe Kliniken aus dem Wahlkampf heraushalten wolle.
Mehr

Stadtjugendpflege gibt Spiele-Tipps für die Freizeit
Die Stadtjugendpflege hat ein Konzept ausgearbeitet, wie sie Kindern und Jugendlichen ihre Arbeit trotz Lockdown anbieten kann.
Mehr
Kleiner Scherz mit US-Senator Bernie Sanders in Stade
Bernie Sanders, einst Kandidat der Demokraten für die US-Präsidentenwahl, ist momentan ein Held in den sozialen Medien. Sein Auftritt während der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Joe Biden in dieser Woche wird weltweit wiederverwertet. Auch in Stade.
Mehr

LNG-Betreiber widersprechen den Umweltverbänden
Im Juni soll das Genehmigungsverfahren für das geplante LNG-Terminal im Stader Industriehafen beginnen. Das kündigte Freitag die Betreibergesellschaft an, die auf die Kritik der Umweltverbände an dem Projekt sehr moderat reagiert.
Mehr
Corona-Ausbruch: Johannisheim fordert Bundeswehr an
Im Stader Johannisheim sind 25 Bewohner und vier Mitarbeiter mit Corona infiziert. Der erneute Ausbruch hat weitreichende Folgen für den Betrieb. Das Heim steht unter Quarantäne, die Bewohner dürfen es nicht verlassen.
Mehr
Feuerwehr rettet 117 Menschen aus bedrohlichen Situationen
Die beiden Züge der Stader Feuerwehr mussten im vergangenen Jahr 505 Mal ausrücken. Sie haben 117 Menschen gerettet. Für die Einsatzabteilung mit ihren 164 Mitgliedern gilt bis auf weiteres aufgrund von Platzmangel an den Standorten in der Hansestraße und in Riensförde ein Aufnahmestopp.
Mehr

Stadtbekannter Friseur mit Segel-Tick
Wenn einer den Stempel „Original Stade“ verdient hat, ist es Harry Piechulla. Vor gut 83 Jahren wurde er in Stade geboren, seit gut 83 Jahren wohnt er in und an der Altstadt. Was anderes kommt für ihn nicht infrage. Es sei denn, er geht auf Segeltörns, seine zweite Leidenschaft.
Mehr