11.10.2017, 09:30
Verspätungen und Ausfälle beim Metronom - Keine S 3 zwischen Stade und Horneburg
Leserbrief
Kommentare
3 Kommentar(e)
"Die Bahn fährt bei jedem Wetter", außer bei extremen Wetterlagen und Unwetter wie: Wind ab 2 Bft, leichtes Schneegrieseln, Temperaturen um und unter dem (...)

Mehr Kommentare >

LANDKREIS. Der Bahnverkehr zwischen Hamburg und Cuxhaven ist weiter durch die Unwetterschäden beeinflusst. Am Mittwochmorgen meldet der Metronom Zugausfälle und Verspätungen. Die S 3 wird bis voraussichtlich übernächsten Freitag, 20. Oktober, nicht zwischen Stade und Horneburg fahren.

Verspätungen von bis zu 125 Minuten vermeldete der Metronom am Mittwochvormittag auf der Strecke zwischen Hamburg und Stade. Als Grund dafür nannte das Unternehmen auf seiner Homepage und auf Twitter die extreme Witterung, rutschige Gleise und Behinderungen durch das Wetter. Als Folge der Unwetterschäden entfällt heute der Metronom von Hamburg nach Cuxhaven, der laut Plan um 10.06 Uhr vom Hamburger Hauptbahnhof abfahren sollte. Das Unternehmen musste den Zug aufgrund der vorangegangenen Verspätungen ausfallen lassen, weil der Metronom zwischen Horneburg und Stade derzeit nur eingleisig verkehrt, so Metronom-Sprecherin Anna Jäger. Der ME 81507 fiel zwischen Hamburg und Stade aus und fuhr um 8.57 Uhr in Richtung Cuxhaven ab.

Die S-Bahn Hamburg wird bis voraussichtlich übernächsten Freitag, 20. Oktober, keine Zugverbindungen der Linie S 3 zwischen den Haltestellen Stade und Horneburg anbieten können. Das teilt das Unternehmen über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Der Busersatzverkehr bleibt bestehen. Als Folge von Sturmtief Xavier waren am Donnerstagnachmittag diverse massive Baumstämme auf die Bahngleise gefallen. Vor allem in Dollern und Stade-Kaisereichen hatten sie massive Schäden an den Oberleitungen und den Halterungen verursacht. Reparaturtrupps der Deutschen Bahn sind dabei, die Schäden zu beheben.

Leserbrief
Kommentare



Kommentare
Die Kommentare geben nicht die Meinung der Zeitung wieder. Sie sind Einzelmeinungen der Leser, keine repräsentative Auswahl.

Klaus Tietje schrieb am 11.10.2017 10:35

"Die Bahn fährt bei jedem Wetter", außer bei extremen Wetterlagen und Unwetter wie: Wind ab 2 Bft, leichtes Schneegrieseln, Temperaturen um und unter dem Gefrierpunkt, Temperaturen über 25 Grad C, leichter Nieselregen.

Lars Albrecht schrieb am 11.10.2017 09:59

Na klar, +15 Grad im Oktober und kein Schnee ist schon extreme Witterung. Aber beim Metronom ist alles möglich, da hat ein Zug von Cuxhaven nach Stade Verspätung wegen einer Zugüberholung, merkwürdig nur, dass es auf der gesamten Strecke von der Infrastruktur her keine Überholmöglichkeit gibt - es fehlen Ausweichgleise.

Siegfried Breitkreuz schrieb am 10.10.2017 16:20

Dass der Metronom ab Dienstag nach Plan fährt, kann ich leider nicht bestätigen. Noch heute Mittag, Abfahrt 13:06, fuhr der Metronom laut Anzeigetafel im Hamburger Hauptbahnhof nur bis Hammah. Und heute morgen fuhr der Metronom zwar, aber ganz deutlich nicht nach Plan. Ich sah zwei Züge: der eine hatte 100 Minuten Verspätung, der andere immerhin nur 20 Minuten ('Ansage in diesem Zug: Ihren Anschluss in Hamburg-Harburg erreichen Sie leider nicht mehr')

Weitere Topthemen aus der Region:
  • 13.12.2017,
    Aktion läuft: Tolle Preise beim Online-Adventskalender
    Mehr
  • 08.12.2017, LANDKREIS
    Eine Talkshow mit Emotionen
    Mehr
  • 08.12.2017,
    S-Bahn hat Geburtstag: 10 Jahre Neugraben-Stade
    Mehr
  • 07.12.2017, BUXTEHUDE
    Volker Bredenberg gestorben
    Mehr
  • 05.12.2017, LANDKREIS
    Falscher Buchstabe im Preisrätsel
    Mehr
  • 01.12.2017, LANDKREIS
    TAGEBLATT: Neue Preise für 2017
    Mehr
  • 01.12.2017, Landkreis
    Das sind die Weihnachtsmärkte im Landkreis Stade
    Mehr
  • 01.12.2017,
    Tolle Preise beim TAGEBLATT Online-Adventskalender
    Mehr
  • 03.11.2017, LANDKREIS
    Das E-Paper hat neue Funktionen
    Mehr
  • 03.11.2017, Stade/Buxtehude
    Stade bis Buxtehude: S-Bahn fährt wieder
    Mehr