Mit einem Makler gehen Immobilienverkäufer auf Nummer sicher

LANDKREIS. Der Verkauf einer Immobilie ist komplex, der Weg von einer möglichst exakten Einschätzung eines realistisch zu erzielenden Verkaufspreises bis zur Schlüsselübergabe lang. Wer maximale Sicherheit möchte, sollte den Verkauf einem Spezialisten überlassen.

„Jedem Immobilienverkauf geht eine fundierte Wertermittlung voraus“, sagt Arne Stechmann, Immobilienexperte bei der Volksbank Stade-Cuxhaven eG. Der Makler betont, dass dies allerdings nur der erste Schritt eines erfolgreichen Verkaufs sei. Stechmann versteht sich als Vermittler zwischen dem Immobilienverkäufer, der ihn beauftragt hat, und dem Käufer.

Welche Leistungen der Makler übernimmt

Vor-Ort-Begehung: Voraussetzung für die Wertermittlung sowie eine professionelle Beratung. Während der Begehung des Objekts besprechen Verkäufer und Makler zum Beispiel, an welchen Stellschrauben noch gedreht werden könnte, um den höchstmöglichen Preis zu erzielen. Ist es ratsam, eventuell vorhandene Schimmelschäden zu sanieren? Wird die Immobilie in einem verkaufsfördernden Zustand präsentiert? Im beispielhaften Fall einer notwendigen Schimmelsanierung veranlasst der Makler die Berechnung von Aufwand und Kosten durch einen Fachmann.

Beratung: Ziel des Vermittlers ist es, den höchstmöglichen Preis in schnellstmöglicher Zeit für den Verkäufer zu erzielen – und ebenso den Käufer zufriedenzustellen. „Es sollte im Interesse beider Parteien sein, für alle eine Win-win-Situation zu schaffen“, rät Arne Stechmann bei der Auswahl eines Maklers, der nicht nur über Fachkompetenz verfügen, sondern sich auch durch einen fairen Umgang zwischen den Parteien auszeichnen sollte.

Vermarktung: Der beauftragte Makler bewirbt das zu verkaufende Objekt. Ein überregionales Filialnetz, über das die Volksbank verfügt, garantiert eine flächendeckende Bewerbung in der Region.

Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen: Die Experten wissen, welche Unterlagen der Verkäufer für den Immobilienverkauf benötigt. Fehlen beispielsweise bauliche Unterlagen oder der gesetzlich vorgeschriebene Energieausweis, kümmern sie sich auch darum. „Viele Immobilienbesitzer wissen gar nicht genau, welche Unterlagen für den Verkauf gesetzlich vorgeschrieben und wo diese zu beantragen sind“, weiß Arne Stechmann aus Erfahrung. 

Besichtigungen: Die Koordination und Durchführung von Besichtigungsterminen übernimmt der Makler. Er steht den Kaufinteressenten für alle Fragen rund um die Immobilie zur Verfügung. Der Verkäufer kann zu jeder Zeit entscheiden, ob er dabei sein möchte.

Beurkundung: Ein Notar setzt den Kaufvertrag auf und veranlasst den Eintrag des Käufers ins Grundbuch. Dieser bestätigt durch seine Unterschrift, wer der rechtmäßige Eigentümer des Grundstücks ist. Eine Vor- und Nachbesprechung des Kaufvertrags ist unerlässlich, um die Inhalte zu verstehen.

Bieterverfahren: Interessieren sich mehrere Käufer für die Immobilie, wird im Bieterverfahren gemeinsam mit dem Verkäufer sondiert, wer den Zuschlag erhält. Die Käufer geben dabei jeweils ein Gebot für die Immobilie ab. Die letzte Entscheidung trifft der Verkäufer.

Kreditnahme: Die mit der Vermittlung beauftragten Experten empfehlen Finanzierungsberater aus dem eigenen Haus und stellen den Kontakt her. Es ist auch möglich, die Finanzierung über ein fremdes Kreditinstitut abzuschließen. 

Schlüsselübergabe: Ist der Kaufvertrag unterschrieben und der Kaufpreis eingegangen, erfolgt die Übergabe der Immobilie durch den Makler. Dieser nimmt auch die Zählerstände auf, erstellt ein Übergabeprotokoll und bringt damit das Geschäft zum Abschluss.

Nach Vertragsabschluss: Der Makler bleibt für beide Parteien weiterhin Ansprechpartner für etwaige Fragen oder Informationen rund um die Immobilie. „Transparenz, Fairness und ein offener Umgang mit beiden Vertragsparteien sollten den Kunden von Anfang bis zum Ende – auch nach Vertragsabschluss – begleiten“, sagt Arne Stechmann.

So viel kostet der Immobilienverkauf durch einem Vermittler

Meist zahlt allein der Verkäufer die sogenannte Maklercourtage. Die Volksbank Stade-Cuxhaven eG verteilt diese Gebühr, insgesamt 5,95 Prozent des erzielten Verkaufspreises, auf beide Schultern: 2,38 Prozent erhält der Makler vom Verkäufer, 3,57 Prozent zahlt der Käufer für die Vermittlung der Immobilie.

Kontakt zum Experten aufnehmen:

Volksbank Stade-Cuxhaven eG
Arne Stechmann
Pferdemarkt 1a
21682 Stade

Tel.: 0 41 41 / 939 - 362
E-Mail: arne.stechmann(at)vobaeg.de
Web: www.vobaeg.de