1. Den Hausverkauf frühzeitig vorbereiten

Die meisten Menschen verkaufen nur einmal im Leben eine Immobilie. Gehen Sie daher sorgfältig vor. Machen Sie sich Ihre Ziele klar und planen Sie – wenn möglich – mehrere Monate im Voraus. Wer sich auf gut Glück in den Immobilienmarkt stürzt, verschenkt bares Geld.

2. Eine realistische Preisvorstellung entwickeln

Viele Eigentümer preisen ihre Immobilie völlig falsch ein. Ein überzogener Startpreis kann fatale Folgen haben. Liegt er zu hoch, wird das Haus zum Ladenhüter. Ist der Angebotspreis zu niedrig, verkaufen Sie womöglich schnell, aber mit Verlust. Tipp: Um Verhandlungsspielraum zu haben, sollte die Angebotssumme fünf bis zehn Prozent über dem gewünschten Erlös liegen.

3. Den Markt beobachten

Angebot und Nachfrage bestimmen den Verkaufspreis. Verschaffen Sie sich ein Gespür für den Immobilienmarkt in Ihrer Gegend. Es lohnt sich, über eine längere Zeit zu beobachten, welche Preise für vergleichbare Immobilien aufgerufen werden. Behalten Sie auch die Zinsentwicklung im Blick.

4. Die Zielgruppe im Blick haben

Jedes Haus, jedes Grundstück ist in der Regel nur für eine bestimme Käufergruppe interessant. Ältere Paare suchen andere Objekte als junge Familien. Anforderungen an Größe, Lage und Art des Hauses sowie finanzielle Möglichkeiten unterscheiden sich. Im besten Fall passen Angebot und Vermarktungskanäle perfekt zu den Kaufinteressenten. Je zielgerichteter Sie potenzielle Käufer mit Ihrer Immobilie ansprechen, desto mehr Interessenten werden sich melden und desto höher am Ende der Verkaufspreis.

5. In gutes Marketing investieren

Wer eine Immobilie verkaufen möchte, muss Aufmerksamkeit erzeugen. Die meisten Interessenten schauen zuerst ins Internet. Damit Ihr Angebot in den Online-Portalen nicht untergeht, sollten Sie die Annonce mit Bedacht erstellen. Den Auftakt macht das schönste Foto der Außenansicht. Wichtig ist, dass alle Fotos beschriftet sind und mit dem Grundriss einen guten Eindruck vermitteln, ohne falsche Erwartungen zu wecken. Eine Anzeige in der Lokalzeitung kann ebenfalls sinnvoll sein, auch Social Media sollten Sie nutzen, um den Verkauf zu bewerben. Das Exposé, das Sie an Interessenten verschicken, sollte Angaben zur Lage, Wohn- und Grundstücksfläche sowie Ausstattung der Immobilie beinhalten. Außerdem das Baujahr, den energetischen Gebäudezustand und Baupläne.

6. Gute Fotos und Videos erstellen

Aussagekräftige und ansprechende Bilder Ihrer Immobilie sind wichtig. Machen Sie hochwertige Aufnahmen, am besten engagieren Sie einen Profi. Fotos sollen die Realität abbilden, aber natürlich dürfen Sie Ihre Immobilie ins beste Licht rücken. Fotografieren Sie bei gutem Wetter, zeigen Sie lichtdurchflutete Räume. Falls möglich, führen Sie die Betrachter mit einem Video virtuell durch Ihr Haus.

7. Die Immobilie in Szene setzen

Der erste Eindruck zählt. Eine geschnittene Hecke, mit Blumen bepflanzte Beete und eine gefegte Auffahrt wirken einladend. Aufgeräumte, saubere Räume, frische Blumen und stimmige Dekoration sorgen dafür, dass sich Interessenten wohlfühlen. Auch kleine Renovierungsarbeiten wie ein neuer Anstrich zahlen sich in vielen Fällen aus.

8. Bei Hausbesichtigungen strategisch vorgehen

Besichtigungstermine am besten bei Tageslicht durchführen. Strategisch klug ist es außerdem, mehrere Termine an einem Tag zu bündeln. Die Interessenten dürfen sich die Klinke ruhig in die Hand geben, das erzeugt Begehrlichkeiten. Seien Sie auf viele Fragen gefasst und gehen Sie gut vorbereitet in dieses „Kreuzverhör“. Es geht um viel Geld, da sollten Sie keine Frage unbeantwortet lassen.

9. Alle Dokumente bereithalten

Stellen Sie frühzeitig und sorgfältig alle Unterlagen zusammen, die Kaufinteressenten einsehen wollen. Das schafft Vertrauen. Dazu gehören der Grundriss, der Energieausweis, der aktuelle Grundbuchauszug und eine Nebenkostenübersicht. Versichern Sie sich selbst aber auch vor der Zusage, dass die Finanzierung gesichert ist.

10. Im Zweifel Profis vertrauen

Unterschätzen Sie nicht, wie viel Arbeit es macht, eine Immobilie zu einem guten Preis zu verkaufen. Wer nicht viel Zeit für die Käufersuche hat oder den Immobilienmarkt nicht kennt, sollte einen kompetenten Partner hinzuziehen. Erfahrene Makler können den Wert einer Immobilie realistisch einschätzen, kennen die Wünsche der Käufer, verfassen aussagekräftige Exposés und gehen ohne Emotionen in die Verhandlungen. Kurz: Profis verkaufen Ihre Immobilie unkompliziert und schnell zum besten Preis.

Kontakt zum Experten aufnehmen

ISH Immobilien OHG
Rolf-Peter Koch
Thuner Straße 86a
21680 Stade

Telefon: 0178/506 50 40
E-Mail: koch@ish-immobilien.de
Web: www.ish-immobilien.de

Immobilienmakler Rolf-Peter Koch von ISH Immobilien in Stade.