Leserbriefe

Herr Holm liegt falsch

Zum Artikel „Betriebsrat Holm wehrt sich gegen Vorwürfe“ (TAGEBLATT vom 7. Juli) schreibt Rudolf Kinzinger, Himmelpfortener Weg in Hammah:

Merkel hat versagt

Zum Kommentar von Hagen Strauß „Diesem Frieden kann wirklich niemand trauen“ (TAGEBLATT vom 9. Juli) schreibt Jens Dammann von der AfD, Marderweg in Jork:

Nicht mehr zeitgemäß

Zum Artikel „Fünf katholische Schulen schließen“ (TAGEBLATT vom 6. Juli) schreibt Walter Witt, Kiefernweg in Neu Wulmstorf:

Sexistische süße Brause

Zum Artikel „Mit Prinzessin und Pussybrause“ (TAGEBLATT vom 6. Juli) schreibt Jochen Wendel, Salztorswall in Stade:

Nur ein Toilettenwagen

Zum Winzerfest in Stade schreibt Guenther Losse, Gilcherweg in Hamburg:

Skandalöse Abkassiererei

Zum Artikel „Stresows überraschender Rücktritt schockt Apensen“ (TAGEBLATT vom 4. Juli) schreibt Cornelius van Lessen, FWG-Drochtersen Fraktionsvorsitzender, Sietwenderstraße in Drochtersen:

Verdreckter Bahnhof

Zum Artikel „Stader Bahnhof wird aufgehübscht“ (TAGEBLATT vom 27. Juni) schreibt Michael Quelle, Brinkstraße in Stade:

Nichts geht in Ottenbeck

Zum Artikel „Im Kaisereichen-Kreisel geht es rund“ (TAGEBLATT vom 3. Juli) schreibt Rolf Nöhring, Graf-Hartwig-Straße in Stade:

Protest wird kaum gehört

Zum Leserbrief von Ute Latendorf „Wo sind Protestsänger?“ (TAGEBLATT vom 4. Juli) schreibt Peter Schulze, Am Klöterbusch in Buxtehude:

Ressentiments geschürt

Zum Artikel „59,3 Prozent stimmen in Hamburg für Erdogan“ (TAGEBLATT vom 26. Juni) und „Ein Lehrbetrieb wie eine große Familie“ (MittwochsJournal vom 20. Juni) schreibt Margarethe Guderian, Gotenstraße in Harsefeld:

Nachteil für Schwimmer

Zum Artikel „Stadtwerke investieren fünf Millionen Euro“ (TAGEBLATT vom 7. Juni) schreibt Erhard Arhelger, Im Obstgarten in Buxtehude:

Mit Beiträgen zocken

Zum Artikel „Kappung ist rechtens“ (TAGEBLATT vom 28. Juni) schreibt Detlef Behring, Melkerstieg in Buxtehude:

Streitsucht statt Vernunft

Zum Artikel „Comeback in letzter Minute“ (TAGEBLATT vom 3. Juli) schreibt Reinhard Dzingel, Am Hexenberg in Moisburg:

CO2 und Erderwärmung

Zum Kommentar von Werner Kolhoff „Ausstieg ohne Arbeitsplatzverlust“ (TAGEBLATT vom 20. Juni) schreibt Peter Wietfeldt, Eisenbahnstraße in Stade:

Nur über offizielle Kanäle

Zum Artikel „Schluss, aus, das war’s“ (TAGEBLATT vom 11. Juni) schreibt Detlef Behring, Melkerstieg in Buxtehude:

  • Seite 56 / 61