28.09.2020, 23:13
HSV gewinnt ein irres Spiel in Paderborn

PADERBORN. Was für ein irres Spiel. Ausgerechnet der Ex-Paderborner Klaus Gjasula sorgte mit zwei kapitalen Böcken dafür, dass die schnelle HSV-Führung in Paderborn verpuffte. Drei Gegentore in vier Minuten kamen wie ein Herbststurm im Sonnenschein über den HSV, der am Ende aber noch mit 4:3 siegte.

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 23.10.2020, HAMBURG
    3:0 gegen Aue: Souveräner HSV erobert Tabellenspitze
    Mehr
  • 22.10.2020, JORK
    D/A: Wenn der Fuß des Fußballers nicht mitspielt
    Mehr
  • 22.10.2020, LADEKOP
    Enttäuschung nach Bundesliga-Absage hält sich in Grenzen
    Mehr
  • 22.10.2020, HEESLINGEN
    Remis ist dem Trainer viel zu wenig
    Mehr
  • 21.10.2020, HAMBURG
    HSV vor drei Heimspielen
    Mehr
  • 19.10.2020, STADE
    Basketballer des VfL Stade erleiden den nächsten Dämpfer
    Mehr
  • 19.10.2020, KIEL
    D/A kassiert erste Niederlage unter Jagemann
    Mehr
  • 19.10.2020, HARSEFELD
    Neuer Kunstrasenplatz in Harsefeld ist fertig
    Mehr
  • 18.10.2020, BUXTEHUDE
    BSV besiegt Überraschungsteam Bensheim
    Mehr
  • 18.10.2020, FÜRTH
    HSV siegt in Unterzahl mit 1:0 in Fürth
    Mehr