15.06.2019, 17:00
Parabadminton-Nationalspieler Tim Haller: Zwischen Job und Leistungssport

Reich werden wenige Leistungssportler. Die meisten müssen einem Vollzeitjob nachgehen – wie der Parabadminton-Nationalspieler Tim Haller aus Buxtehude, der sich neben seinem Job den Traum von den Paralympischen Spielen 2020 in Tokio erfüllen will. Das aber ist nur möglich, weil sein Arbeitgeber weiß, was es bedeutet, Leistungssportler zu sein.

Leserbrief
Kommentare



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 21.10.2019, BECKDORF
    VFL Fredenbeck schlägt SV Beckdorf im Pokal
    Mehr
  • 21.10.2019, BUXTEHUDE
    Andreas Steffen fährt bei den Titans RX auf Platz acht
    Mehr
  • 21.10.2019, ASTRACHAN
    Buxtehuder SV scheidet aus dem EHF-Cup aus
    Mehr
  • 19.10.2019, BUXTEHUDE
    Der BSV-Schreck heißt Anna Kochetova
    Mehr
  • 19.10.2019, DROCHTERSEN
    Die HSV-Niederlage als Wachmacher für D/A
    Mehr
  • 19.10.2019, LANDKREIS
    Derby: Beckdorf will Fredenbeck ärgern
    Mehr
  • 18.10.2019, JORK
    Rekordverdächtig: der 9. Butterkuchenlauf
    Mehr
  • 18.10.2019, BREMEN
    Bremer Stürmer Füllkrug "emotional total berührt" von Klose-Lob
    Mehr
  • 17.10.2019, LANDKREIS
    A/O/H steht weiter an der Spitze
    Mehr
  • 17.10.2019, BUXTEHUDE/ERFURT
    Emily Bölk sehnt sich nach der Meisterschaft
    Mehr