Public-Viewing: Hier können die WM-Fans mitfiebern

Schon seit der WM 2006 werden die Deutschlandspiele im Baufachzentrum Hasselbring gezeigt. Auch diesmal haben die bis zu 2000 Zuschauer die Möglichkeit, die Partien auf einer 28 Quadratmeter großen Leinwand zu verfolgen. Der Eintritt kostet 3 Euro. Catering ist vorhanden. Prokurist Marco Hartlef weist darauf hin, dass Alkohol an mindestens 18-Jährige ausgeschenkt wird.

In der Eissporthalle Harsefeld werden alle Deutschlandspiele auf einer 28 Quadratmeter großen Leinwand live zu sehen sein. Dazu gibt es ein buntes Programm für die bis zu 2000 Besucher mit DJ Olli Conte, einem Torwandschießen und anderen Ballspielen. VIP-Tische mit freier Sicht sind auch verfügbar. Der Eintritt für alle ab 16 Jahren kostet 3 Euro. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Anpfiff. Jugendliche müssen einen Ausweis für die Eingangskontrolle mitbringen.

Das Kulturforum in Buxtehude überträgt das Eröffnungsspiel am 14- Juni sowie die Spiele mit deutscher Beteiligung, „Spannung versprechende Spiele“ und das Finale am 15. Juli live auf der Großbildleinwand im Kinosaal.

In der Seminarturnhalle in Stade werden die Deutschlandspiele und Halb- und Finale gezeigt; auch ohne deutsche Beteiligung.

Im „BuxBowl“ in Buxtehude werden während der Deutschlandspiele die Bowlingbälle ruhen. Es wird eine Indoor- und eine überdachte Outdoor-Arena mit Großbildmonitor geben. Die Sitzgruppen an den Bahnen werden zur VIP-Lounge umfunktioniert. Drei XXL-Beamer und vier Großbildmonitore hat das „BuxBowl“ zu bieten. Außerdem sind weitere Aktionen rund um die WM geplant.

Auch in der Kulturscheune in Drochtersen werden die deutschen Spiele auf einer Leinwand und mehreren Fernsehern gezeigt. Dirk Ludewig übernimmt die Moderation. Der Eintritt ist frei. Sollte Deutschland das Endspiel am 15. Juli erreichen, wird das während des Schützenfestes in Drochtersen auf einer Großbildleinwand auf dem Schützenplatz zu sehen sein.

Der Förderverein Feuerwehr Bützfleth zeigt die Vorrundenspiele der deutschen Nationalmannschaft ebenfalls auf einer Großbildleinwand. Zu sehen sind die Partien im Feuerwehrgerätehaus im Obstmarschenweg 279.

Im Garten der Gaststätte „Zur Schönen Fernsicht“, Obstmarschenweg 4, in Grünendeich werden die Deutschlandspiele auf der großen Leinwand gezeigt.

Nur am 23.6.  gibt es während des Schützenfestes in Apensen die Möglichkeit im Festzelt live das Spiel Deutschland-Schweden zu verfolgen.

Das Public Viewing auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg fällt mit bis zu 40.000 Besuchern diesmal kleiner aus als in den Vorjahren, in denen Platz für 50.000 Menschen war. Auf dem Areal auf St. Pauli werden ausschließlich die Spiele der deutschen Mannschaft auf einer 126 Quadratmeter großen LED-Wand zu sehen sein. Sobald Deutschland rausfliegt, ist auch auf dem Heiligengeistfeld Schluss. Als Eintritt wird eine Sicherheitsgebühr von 2 Euro erhoben.

 

Kein Anspruch auf Vollständigkeit. Artikel und Karte werden laufend ergänzt.