15.08.2016, 14:57
Buxtehuder sind die „Local Heroes“
Leserbrief

HEMMOOR. Für den Landkreis Stade fährt die Nachwuchsband „Difficult Subject“ zur nächsten Runde des „Local Heroes“-Bandwettbewerbes nach Hannover. Beim Wettbewerb in Hemmoor begrüßten die Veranstalter mit „Odeville“ prominente Gäste.

Großer Jubel kam kurz nach Mitternacht auf, als die regionalen Sieger des „Local Heroes“-Bandwettbewerbs fest standen. Aus den Händen von Frank Zöllner vom Vorstandsteam des „Culturkreis Hemmoor“, konnten „Razor Punch“ als Sieger des Landkreises Cuxhaven und „Difficult Subject“, Erster in der Wertung für den Landkreis Stade, den Siegerscheck entgegennehmen.

Nach vierjähriger Pause gab es in den neuen Räumen des Musik- und Bildungszentrums Hemmoor die neunte Auflage des Wettbewerbs für Nachwuchsbands. Ausrichter war der Culturkreis Hemmoor. Vier Bands waren am Start, darunter „Difficult Subject“ und „Equip Instead“ für den Landkreis Stade und „Backlash“ sowie „Razor Punch“, die den Landkreis Cuxhaven vertraten. Jede Band hatte bis zu 30 Minuten Zeit, das Publikum und die Jury von ihren Qualitäten zu überzeugen.

Die jüngste Formation des Abends, die Buxtehuder Band „Difficult Subject“, startete den Musikabend mit ihren Eigenkompositionen aus dem Bereich Alternative, was sehr melodisch klang. „Equip Instead“ aus Stade knallten den Zuhörern anschließend mit voller Wucht und Lautstärke ihren Metalcore entgegen.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 27.05.2017, HAMBURG
    Diese Bildsprache versteht jeder
    Mehr
  • 27.05.2017, HAMBURG
    Ein Jahr Soko Fahrradklau
    Mehr
  • 27.05.2017, BUXTEHUDE
    Buxtehude: Sozialer Wohnungsbau am Schützenhofweg
    Mehr
  • 27.05.2017, Apensen
    Eisbär stapft munter vorwärts
    Mehr
  • 27.05.2017, LANDKREIS
    59 Prozent der Wohnungen von Eigentümern genutzt
    Mehr
  • 27.05.2017, Landkreis
    Kolumne: Rauf aufs Rad!
    Mehr
  • 27.05.2017, BUXTEHUDE
    Radler am Kreisel verletzt
    Mehr
  • 27.05.2017, Hamburg
    Interview mit Nina Petri
    Mehr
  • 27.05.2017, HORNEBURG
    Trauernde treffen sich im Trauercafé
    Mehr
  • 27.05.2017, HAMBURG/WEDEL
    Brandursache bleibt weiter offen
    Mehr