27.07.2015, 09:00
Hamburg: Blue Port als Insektenkiller
Leserbrief

HAMBURG. Vom 4. bis zum 13. September wird Lichtkünstler Michael Batz den Hamburger Hafen, das Elbufer und markante Gebäude von Elbphilharmonie bis Köhlbrandbrücke zu dem Kreuzfahrer-Treffen wieder in blaues Licht tauchen – doch diesmal regt sich Kritik an dem Beleuchtungsspektakel "Blue Port".

Eine Aktionskünstlerin und ein Artenschutzexperte fürchten, das maritime Blaulicht beeinträchtige Insekten. „Es ist zu vermuten, dass sich das blaue Licht besonders negativ auf Insekten auswirkt, die auf kurzwelliges Licht reagieren“, sagt Künstlerin Nana Petzet. Mit dem Biologen Bernd Reuter will sie auf die Schattenseiten des Blue Port hinweisen.

Mehr zum Thema lesen Sie am Montagabend im Abobereich von tageblatt.de und am Dienstag in Ihrem TAGEBLATT. (mlo)

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 29.05.2017, Hamburg
    Hamburger Flughafen von Systemausfall bei British Airways betroffen
    Mehr
  • 28.05.2017, Hamburg
    Kein Busverkehr in der Hamburger Innenstadt beim G20-Gipfel
    Mehr
  • 27.05.2017, HAMBURG
    Billy Elliot tanzt nach Hamburg
    Mehr
  • 27.05.2017, HARBURG
    G20-Gipfel: Großmarkt wird zur Gefangenen-Sammelstelle
    Mehr
  • 25.05.2017, Hamburg
    Hamburger Hafen fällt beim Containerumschlag weiter zurück
    Mehr
  • 25.05.2017, Hamburg
    Gespinstmotte verhüllt Sträucher an der Alster
    Mehr
  • 24.05.2017, Hamburg
    Die MS Elbphilharmonie sticht in See
    Mehr
  • 23.05.2017, Hamburg/Helgoland
    Dem Hamburger Schlick auf der Spur
    Mehr
  • 23.05.2017, Hamburg
    Phantombildzeichner treffen sich zu Erfahrungsaustausch
    Mehr
  • 21.05.2017, Hamburg
    Unwetter über Hamburg - 137 Passagiere schlafen am Flughafen
    Mehr