20.04.2017, 09:18
Großeinsatz in der Nacht: Mann treibt in der Elbe
Leserbrief

DROCHTERSEN. In der Nacht zum heutigen Donnerstag mussten die DLRG und die Feuerwehr einen 53-Jährigen aus Drochtersen aus der Elbe retten. Der Mann war vermutlich beim Anleger am Ruthenstrom ins Wasser gesprungen.

Um 0.22 Uhr ging der Notruf ein, dass eine Person in der Elbe trieb. Angehörige eines 53-jährigen Drochtersers hatten Polizei und Feuerwehr gemeldet, dass sich der Mann beim Anleger am Ruthenstrom in die Elbe gestürzt hatte.

Mit Tauchern und Wärmebildkamera wurde nach dem 53-Jährigen gesucht. Nach kurzer Zeit fanden die Retter den Mann in der Nähe das Anlegers am Ufer. Der Drochterser war stark unterkühlt aber ansprechbar. Warum der Mann im Wasser trieb, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt. 100 Einsatzkräfte waren an der Aktion beteiligt.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwheren Dornbusch, Drochtersen, ein Rettungsboot aus Krummendeich, die DLRG und Taucher aus Stade.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 26.04.2017, DROCHTERSEN
    Autobahnkreuz in Kehdingen ist durchgeplant
    Mehr
  • 21.04.2017, DROCHTERSEN
    Drochterser Turnhalle erhält neues Dach
    Mehr
  • 16.04.2017, KRAUTSAND
    Premiere: Osterlauf auf Krautsand
    Mehr
  • 11.04.2017, DROCHTERSEN
    Betrunkener greift Polizisten in Drochtersen an
    Mehr
  • 03.04.2017, Drochtersen
    Große Abwechslung beim Blütenfest
    Mehr
  • 31.03.2017, DROCHTERSEN
    „Kehdinger Marsch“: Rat lehnt Verordnungsentwurf ab
    Mehr
  • 26.03.2017, Drochtersen
    Ein Feuerwerk der Melodien brennt in Drochterser Festhalle ab
    Mehr
  • 26.03.2017, Drochtersen
    Feuerwehren leisten 37.000 Stunden zum Schutz der Drochterser Bürger
    Mehr
  • 25.03.2017, DROCHTERSEN
    Polizei fängt Schlange in Drochtersen
    Mehr
  • 25.03.2017, Assel
    Bauarbeiten in Assel: L 111 halbseitig gesperrt
    Mehr