12.12.2014, 10:34
Als Hitlers Sonderzug 16 Stader tötete

LANDKREIS. Es ist wahrscheinlich der folgenschwerste Verkehrsunfall, den der Landkreis Stade je erleben musste: Am Sonntag jährt sich zum 80. Mal der Tag, an dem 16 fröhliche Menschen der Camper Speeldeel ums Leben kamen.

Der gemietete Omnibus mit 20 Vertretern der niederdeutschen Bühne von der in der Region sehr beliebten Camper Speeldeel war schon in Stade zu spät losgekommen, durchbrachen bei Verden einen beschrankten Bahnübergang und wurde von einem Schnellzug zermalmt. Der hatte einen besonderen Passagier an Bord: Adolf Hitler.

Er kam mit seiner Entourage vom Stapellauf des Dampfers Scharnhorst beim Norddeutschen Lloyd in Bremen. Mit an Bord: der Reichswehrminister, der Reichsbankpräsident und der Reichsverkehrsminister. Mehr Prominenz geht kaum.

Mehr zum Unfall lesen Sie am Freitagabend im Abobereich auf tageblatt.de und am Sonnabend im TAGEBLATT.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 21.05.2017, AHLERSTEDT
    Plattschnacker fahren zum Entscheid nach Hannover
    Mehr
  • 30.04.2017, JORK
    Feuerwehren im Kreis setzen auf die Jugend
    Mehr
  • 29.04.2017, LANDKREIS
    Die Linke: Randy Orlovius will in den Landtag
    Mehr
  • 22.04.2017,
    Gastkolumne von Teja Adams - Unbedingt lesen*
    Mehr
  • 21.04.2017, LANDKREIS
    Zwei Motorrad-Liebhaber und ihre Ducatis
    Mehr
  • 19.04.2017, LANDKREIS
    Werkakademie: Wo Jobsuche zum Job wird
    Mehr
  • 14.04.2017, Landkreis
    Zehn Tipps für die Ostertage
    Mehr
  • 06.04.2017, SCHWINGERBAUM
    Bundesstraße 74 ist wieder frei
    Mehr
  • 05.04.2017,
    Neue TAGEBLATT-Mobilseite und E-Paper-App
    Mehr
  • 31.03.2017, Schwinge
    Korrektur: B 74 doch erst am 6. April wieder frei
    Mehr