11.10.2014, 18:50
Buxtehude: Neue Hoffnung auf den Kreisel

BUXTEHUDE. Das Land Niedersachsen stellt Fördermittel für den Knoten Estebrügger Straße in Buxtehude in Aussicht. Die Stadt rechnet mit 500 000 Euro Kosten.

Es ist jetzt zwölf Jahre her, da forderte der damalige Buxtehuder Stadtbaurat Herwig Redecker einen Kreisel an der Estebrügger Straße. Sein Nach-Nachfolger Michael Nyveld macht sich jetzt wieder Hoffnung, dass das Projekt endlich umgesetzt werden kann. Für das nächste Jahr liegt dem Landkreis eine Aussage des Landes vor, wonach die Fördermittel in Höhe von voraussichtlich 300 000 Euro in 2015 fließen könnten.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Sonntagabend im Abobereich von tageblatt.de und am Montag in Ihrem TAGEBLATT.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 16.05.2017, BUXTEHUDE
    Maritimes Wochenende in Buxtehude
    Mehr
  • 12.05.2017, BUXTEHUDE
    Besuch aus der Bretagne in Buxtehude
    Mehr
  • 05.05.2017, BUXTEHUDE
    Angrillen beim Late-Night-Shopping
    Mehr
  • 25.04.2017, BUXTEHUDE
    Jetzt wird die Satzung abgeschafft
    Mehr
  • 19.04.2017, BUXTEHUDE
    IBB: Virtuelles Studium made in Buxtehude
    Mehr
  • 16.04.2017, BUXTEHUDE
    Zwei Verletzte nach Unfall auf Bundesstraße 73
    Mehr
  • 05.04.2017, BUXTEHUDE
    Rewe Gierke zieht nach Ottensen um
    Mehr
  • 02.04.2017, BUXTEHUDE
    B 73 in Immenbeck nach Unfall gesperrt - fünf Verletzte
    Mehr
  • 30.03.2017, BUXTEHUDE
    Synthopol investiert 20 Millionen Euro
    Mehr
  • 21.03.2017, BUXTEHUDE
    Der Oscar für Dessous geht nach Buxtehude
    Mehr