21.09.2015, 09:37
Islamische Gemeinde lädt Flüchtlinge zum Opferfest ein

BUXTEHUDE. Vorbereitungen auf höchstes islamisches Fest am Donnerstag, 24. September, laufen auf Hochtouren. 

 

Zum Opferfest, auch Kurban Byrami genannt, gehört es sich für Muslime, mit einer Spende an die Menschen zu denken, denen es nicht so gut geht. In den vergangenen Jahren hat die Islamische Gemeinde Buxtehude ihre Spenden vornehmlich in entfernte Krisenregionen geschickt. Jetzt sind aber auch Menschen vor Ort im Fokus: Flüchtlinge, von denen viele das Kurban-Fest in Deutschland unter schwierigen Bedingungen erleben. 

Mit Sachspenden und aktiver Hilfe beim Einrichten in Buxtehude engagieren sich viele Gemeindemitglieder ohnehin bereits. Zum Opferfest möchte die Gemeinde aber eine aktive Einladung an alle aussprechen, die in der Moschee am Schützenhofweg mitfeiern möchten – unter anderem beim traditionellem Festtagsbraten am Sonnabend und Sonntag, sagt Gemeindevorsteher Aytekin Esen. Auch ehrenamtliche Flüchtlingshelfer sind gebeten, den Kontakt weiterzugeben: 041 61/ 52 903。www.ig-buxtehude.de.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 17.05.2017, BUXTEHUDE
    Maritimes Wochenende in Buxtehude
    Mehr
  • 13.05.2017, BUXTEHUDE
    Besuch aus der Bretagne in Buxtehude
    Mehr
  • 06.05.2017, BUXTEHUDE
    Angrillen beim Late-Night-Shopping
    Mehr
  • 26.04.2017, BUXTEHUDE
    Jetzt wird die Satzung abgeschafft
    Mehr
  • 20.04.2017, BUXTEHUDE
    IBB: Virtuelles Studium made in Buxtehude
    Mehr
  • 17.04.2017, BUXTEHUDE
    Zwei Verletzte nach Unfall auf Bundesstraße 73
    Mehr
  • 06.04.2017, BUXTEHUDE
    Rewe Gierke zieht nach Ottensen um
    Mehr
  • 03.04.2017, BUXTEHUDE
    B 73 in Immenbeck nach Unfall gesperrt - fünf Verletzte
    Mehr
  • 31.03.2017, BUXTEHUDE
    Synthopol investiert 20 Millionen Euro
    Mehr
  • 22.03.2017, BUXTEHUDE
    Der Oscar für Dessous geht nach Buxtehude
    Mehr