07.02.2014, 13:14
14-jähriges Mädchen in Buxtehude vergewaltigt

BUXTEHUDE. Am vergangenen Sonntag (02. Februar 2014) wurde zwischen 09.50 Uhr und 12.30 Uhr in Buxtehude hinter der Sporthalle der Stieglitzgrundschule eine 14-jährige Jugendliche Opfer eines Vergewaltigers.

Der Unbekannte stellte sich dem zufällig vorbeikommenden Mädchen in den Weg und zwang sie dann, mit ihm hinter die Sporthalle in Richtung Dresdner Straße zu gehen. Dort verging er sich an ihr. Die Ermittler suchen nun mit einer Phantomzeichnung nach dem mutmaßlichen Vergewaltiger. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:
16 Jahre oder älter, ca. 1.80 m groß und schlank mit breitem Kreuz, kurze dunkelbraune Haare, Dreitagebart, sprach deutsch mit türkischem Akzent, trug eine schwarze Mütze und eine schwarze Jacke mit weißem Strich am Kragen, blaue Hose mit schwarzem Schild der Firma "Karl", blau weiße Boxershorts, mit einem gelben Gummiband, weiße Schuhe mit schwarzem Strich an der Seite, auf der Lasche "Air Swiss" über einer halben gestreiften gelb-grün-türkis farbenen Eichel. Schmuck: nicht gesehen, maskiert mit einem blauen zum Dreieck gefalteten Tuch mit weißen -nicht zu beschreibenden - Zeichen, hatte einen schwarzen Strickschal sowie ein Handy der Marke Samsung Galaxy S 3 dabei. 

Zur Aufklärung des Verbrechens ist die Polizei auf die Hilfe aus der Bevölkerung angewiesen. Die Beamten fragen: Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wer kennt eine Person, auf die die Beschreibung passt? Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?
Zeugen werden gebeten, sich bei dem Polizeikommissariat Buxtehude unter der Rufnummer 04161/647115 zu melden. 

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 23.10.2020, BUXTEHUDE
    BSV-Fans zurückhaltend in der Krise
    Mehr
  • 23.10.2020, ALTES LAND
    Altländer setzen auf Äpfel mit Beerengeschmack
    Mehr
  • 23.10.2020, HAMBURG
    HVV erwartet Einbußen von 250 Millionen Euro
    Mehr
  • 23.10.2020, BUXTEHUDE
    Sterne und Planeten entdecken
    Mehr
  • 23.10.2020,
    Wiepenkathen auf der Suche nach der Form
    Mehr
  • 23.10.2020, WISCHHAFEN
    Both-Walberg gibt das Steuer der Elbfähre weiter
    Mehr
  • 22.10.2020, STADE/BUXTEHUDE
    „Jan Fedder war dazu bereit, den höchstmöglichen Preis zu zahlen“
    Mehr
  • 22.10.2020, BUXTEHUDE
    Buxtehudes Geister-Abfahrt an der A 26
    Mehr
  • 22.10.2020, HAMBURG
    Stadt Hamburg stellt Gagen für Musiker
    Mehr
  • 22.10.2020, HAMBURG
    Angeklagter: Es war kein Autorennen
    Mehr