14.11.2017, 00:00
In Moisburg soll ein neues Wohngebiet entstehen

MOISBURG. In Moisburg soll ein neues Wohngebiet entstehen. Der Gemeinderat wird sich bei seiner Sitzung am Dienstag im Amtshaus mit dem Vorhaben beschäftigen und höchstwahrscheinlich den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Dicken Rehmen“ fassen.

Das neue Wohngebiet soll am Podendorfer Weg entstehen, im Anschluss an die auf der linken Seite bereits bestehende Bebauung, wenn man von Moisburg Richtung Podendorf/Appelbeck fährt. Geplant sind etwa 25 Grundstücke für die Einfamilienhaus-Bebauung. Auf der rechten Seite soll angrenzend an den Liethberg lediglich eine Häuserreihe entstehen – auch um den bis dato noch freien Blick in das Estetal nicht zu verbauen. Bürgermeister Hans-Jürgen Steffens ist froh, endlich wieder eine Perspektive auf Bauland in seiner Gemeinde zu haben. „Die Nachfrage ist da. Ich werde regelmäßig nach Baumöglichkeiten im Dorf gefragt“, sagt Steffens. Er rechnet damit, dass es nach Aufstellungs- und Satzungsbeschluss bis zum Bau des ersten Hauses im neuen Wohngebiet am Podendorfer Weg etwa zwei Jahre dauern wird. Die Erschließung und Vermarktung dürfte wohl die Sparkasse Harburg-Buxtehude übernehmen, die bereits Vorarbeiten zu den Planungen geleistet hat.

Kindergartenplätze sind Mangelware

Mit dem weiteren Anwachsen der Bevölkerung steigt auch der Bedarf an Kindergartenplätzen, die jetzt schon Mangelware in der Gemeinde sind. Der Bürgermeister selbst fährt bereits sein viertes Enkelkind nach Regesbostel in die Kita, weil es in Moisburg keinen Platz bekommen hat. Um Abhilfe zu schaffen, will die Samtgemeinde Hollenstedt auf einem Grundstück der Gemeinde Moisburg am Ortsausgang nach Hollenstedt eine neue Krippe mit 30 Plätzen bauen. Damit würden die derzeitigen Krippenplätze in der Kita an der Immenbecker Straße wegfallen und Platz schaffen für eine weitere Gruppe. Im Kindergarten könnten dann statt 50 Kinder 75 kleine Moisburger betreut werden. Auch über die Zurverfügungstellung des gemeindeeigenen Grundstücks für den Krippen-Neubau wird auf der kommenden Ratssitzung am 21. November im Moisburger Amtshaus beraten.

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 01.02.2018, BLIEDERSDORF
    Ausbau von Wohngebiet Lahmsbeck kommt
    Mehr
  • 01.02.2018, SCHWINGE
    Neues Baugebiet in Schwinge auf den Weg gebracht
    Mehr
  • 01.02.2018, SAUENSIEK
    Neue Bauplätze in den Gemeinden Beckdorf und Sauensiek
    Mehr
  • 12.09.2017, KUTENHOLZ
    Startschuss für dritten Bauabschnitt in Kutenholz
    Mehr
  • 05.09.2017, BARGSTEDT
    Bargstedt: Grundstücksverkauf geht in die zweite Runde
    Mehr
  • 05.09.2017, OLDENDORF
    Hier entsteht die nächste Siedlung
    Mehr
  • 05.09.2017, NOTTENSDORF
    Baugebiet „Eckerworth“ ist beschlossene Sache
    Mehr
  • 05.09.2017, JORK
    Alte Osterjorker Häuser sollen neuen weichen
    Mehr
  • 16.08.2017, AHLERSTEDT
    Hier entsteht Ahlerstedts neue Mitte
    Mehr