11.01.2021, 08:49
B 73: Pkw rammt Trecker bei Himmelpforten

HIMMELPFORTEN. Auf der Bundesstraße 73 am Ortseingang von Himmelpforten in Richtung Burweg ist am Sonntagabend ein Peugeot gegen einen vorausfahrenden Trecker geprallt. Für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Himmelpforten war es der zweite Trecker-Unfall an einem Tag.

Der Kleinwagen war auf der Fahrt von Burweg in Richtung Himmelpforten unterwegs gewesen. Der Trecker war kurz zuvor von einer Weide kommend rechts auf die Bundesstraße gen Ort gefahren.

Nach Aussage des Treckerfahrers aus Himmelpforten hatte er sich vorher vergewissert, dass sich kein Fahrzeug nähert und das Abbiegen auf die befestigte Straße gefahrlos ist.

Dennoch kam es zur Kollision des herannahenden Peugeots mit dem Trecker. Der Pkw rammte den Traktor am linken Hinterrad. Der Treckerfahrer konnte sein Gefährt nach dem Zusammenstoß mit Mühe auf der Fahrbahn halten. Das Auto wurde durch den Aufprall an der Frontpartie erheblich beschädigt und kam auf der Fahrbahn in Richtung Himmelpforten zum Stehen.

Fahrer kann selbst aussteigen

Der 30-jährige Autofahrer aus Himmelpforten wurde nach ersten Erkenntnissen verletzt, konnte aber anfänglich noch selbst aus dem Unfallfahrzeug steigen. Er wurde von Freiwilligen der Feuerwehr Himmelpforten und Notfallsanitätern des Rettungsdienstes des Deutschen Roten Kreuzes betreut und nach der Erstversorgung im Rettungswagen zur weiteren Behandlung in das Stader Elbe Klinikum gebracht.

Die Beamten der Stader Polizei, die mit mehreren Streifenwagen im Einsatz waren, sicherten zusammen mit der Feuerwehr die Unfallstelle ab und befragten Zeugen zum Unfallhergang.

„Entgegen erster Meldungen brannte der Unfallwagen nicht“, sagte Feuerwehrsprecher Rolf Hillyer-Funke. Die 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr sorgten dennoch für den Brandschutz, räumten bei Dunkelheit und Regen die Unfalltrümmer, die die Fahrbahnen übersät hatten, von der Straße und schoben das Unfallfahrzeug in den Seitenraum. Die Bundesstraße 73 musste für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten zwischen Himmelpforten und Burweg von Polizei und Feuerwehr für etwa eine Stunde voll gesperrt werden. Der Verkehr musste kurzerhand über Oldendorf umgeleitet werden.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 29.01.2021, HAMBURG
    Weltkriegsbombe in St. Pauli entschärft
    Mehr
  • 28.01.2021, HAMBURG
    Fliegerbombe auf St. Pauli entdeckt
    Mehr
  • 28.01.2021, Hamburg
    18-Jähriger lebensgefährlich verletzt: Polizei sucht Zeugen
    Mehr
  • 28.01.2021, HOLLERN
    Bussard in Hollern gerettet
    Mehr
  • 28.01.2021, Scheeßel
    Radfahrer nach Kollision mit Trecker schwer verletzt
    Mehr
  • 27.01.2021, HAMBURG
    Mann rast mit 180 Stundenkilometern durch Hamburger Elbtunnel
    Mehr
  • 27.01.2021, Gnarrenburg
    Corona-Maßnahmen nicht beachtet: Polizei löst Party auf
    Mehr
  • 27.01.2021, Zeven
    Polizei warnt vor Anrufen falscher Polizeibeamter
    Mehr
  • 27.01.2021, Sittensen
    Verstoß gegen Corona-Regeln: Vier Männer in einem Auto
    Mehr
  • 26.01.2021, LANDKREIS HARBURG
    Unfall-Reihe nach Glätte auf der A 7
    Mehr