19.11.2020, 17:00
Corona: Falscher Arzt fordert Geld am Telefon

HAMBURG. Ein Betrüger hat sich am Telefon einem 84-Jährigen gegenüber als Arzt ausgegeben und für dessen angeblich corona-infizierten Sohn 24 000 Euro für dringend nötige Spritzen gefordert.

Weil der Mann so viel Geld nicht im Haus hatte, habe er dem angeblichen Mediziner des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) 12 000 Euro von der Bank in Aussicht gestellt, teilte die Polizei am Donnerstag in Hamburg mit. Eine aufmerksame Bankmitarbeiterin habe allerdings die Polizei alarmiert. Die Beamten nahmen nach einer fingierten Geldübergabe in Hamburg-Harburg einen 40-Jährigen fest. Nach den Komplizen werde weiter ermittelt.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang zu gesundem Misstrauen gegen Anrufer, die Geld oder Wertsachen einfordern. Wichtig sei, den Namen des Anrufers nicht zu erraten, sondern ihn sich nennen zu lassen. Bei angeblichen Verwandten könne ein Detail aus der gemeinsamen Vergangenheit erfragt werden. Beim geringsten Zweifel sollte einfach aufgelegt und die Polizei unter 110 informiert werden.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 25.11.2020, BUXTEHUDE
    Autos in Buxtehude stehen in Flammen
    Mehr
  • 24.11.2020, BREMERVÖRDE
    Nach Auseinandersetzung unter Großfamilien: Zwei Männer wegen versuchten Mordes verhaftet
    Mehr
  • 24.11.2020, FREDENBECK
    Diesel-Diebe in Fredenbeck unterwegs
    Mehr
  • 24.11.2020, HAMBURG
    Frau attackiert verschleierte Muslimin
    Mehr
  • 24.11.2020, HAMBURG
    Brennendes Laub im Gleis legt U 2 teilweise lahm
    Mehr
  • 24.11.2020, SEEVETAL
    Seevetal: Fahrer fährt Wächter aus Ärger an
    Mehr
  • 23.11.2020, JORK
    Schwelbrand in einer Halle im Ostfeld in Jork
    Mehr
  • 23.11.2020, HAMBURG
    Mann verliert Kontrolle über Auto
    Mehr
  • 23.11.2020, HAMBURG
    Illegales Autorennen in Rahlstedt
    Mehr
  • 23.11.2020, HAMBURG
    Mädchen bei Unfall schwer verletzt
    Mehr