19.04.2017, 13:38
IBB: Virtuelles Studium made in Buxtehude

BUXTEHUDE. Studenten und Professoren, die sich nicht mehr in einem Hörsaal treffen, sondern in einem virtuellen via Computer und Internetverbindung zusammenfinden. Das ist inzwischen Realität und das Unternehmen IBB aus Buxtehude spielt bei dieser Entwicklung eine wichtige Rolle.

Das private Bildungsunternehmen startet im Oktober einen virtuellen Präsenzstudiengang. Software Engineering & Information Security (kurz SEIS) heißt die diese Innovation des Instituts für Berufliche Bildung (IBB), die gemeinsam mit der Vitruvius Hochschule Leipzig umgesetzt wird. Vor wenigen Tagen wurde das Projekt von der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur staatlich anerkannt. Es handelt sich um einen Bachelorstudiengang im Fachbereich Informatik. „Die Zukunftsaussichten für IT-Fachleute auf dem Arbeitsmarkt sind hervorragend“, sagt Moritz Böök, der bei der IBB für die Hochschulkoordination zuständig ist. Auch die Verdienstmöglichkeiten seien nach einem erfolgreichem Studium sehr gut. Das neue Studium wird als Vollzeit- oder Teilzeitstudium angeboten. Die Kosten für das Vollzeit-Studium liegen bei 499 Euro pro Monat.

Im Unterschied zum traditionellen Fernstudium und zu herkömmlichen Online-Studiengängen stehen Dozenten und Studierende im regen persönlichen Austausch miteinander – in Echtzeit. Sie sind über Web-Kameras und Mikrophone miteinander verbunden.

Mehr zum Thema lesen Sie morgen im TAGEBLATT oder schon heute Abend bei TAGEBLATT online.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 17.05.2017, BUXTEHUDE
    Maritimes Wochenende in Buxtehude
    Mehr
  • 13.05.2017, BUXTEHUDE
    Besuch aus der Bretagne in Buxtehude
    Mehr
  • 06.05.2017, BUXTEHUDE
    Angrillen beim Late-Night-Shopping
    Mehr
  • 26.04.2017, BUXTEHUDE
    Jetzt wird die Satzung abgeschafft
    Mehr
  • 17.04.2017, BUXTEHUDE
    Zwei Verletzte nach Unfall auf Bundesstraße 73
    Mehr
  • 06.04.2017, BUXTEHUDE
    Rewe Gierke zieht nach Ottensen um
    Mehr
  • 03.04.2017, BUXTEHUDE
    B 73 in Immenbeck nach Unfall gesperrt - fünf Verletzte
    Mehr
  • 31.03.2017, BUXTEHUDE
    Synthopol investiert 20 Millionen Euro
    Mehr
  • 22.03.2017, BUXTEHUDE
    Der Oscar für Dessous geht nach Buxtehude
    Mehr
  • 11.03.2017, BUXTEHUDE
    Nach Freispruch Zeugin beschimpft
    Mehr