Sonntag, 19.01.2020, 14:00 Uhr

11 Tipps, wie sich ein hohes Alter erreichen lässt

Symbolbild. Foto: Stephan Scheuer/dpa

LANDKREIS. Der Stader Facharzt für Allgemeinmedizin, Dr. Matthias Wischner, sagt: „Ein Patentrezept, wie man hundert Jahre alt wird, gibt es nicht.“ Dennoch gebe es einige Indikatoren, die förderlich seien. 11 Tipps fürs Altwerden.

1. Bewegung 

Wischner empfiehlt, als Erwachsener drei Mal pro Woche fünf Kilometer zu joggen oder ähnlichen Sport auszuüben, das sei förderlich für die Gesundheit. Im hohen Alter hätten Spaziergänge und Wassergymnastik einen positiven Einfluss.

2. Nicht Rauchen

Der Konsum von Zigaretten hat eine toxische Wirkung auf den Körper. Das Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risiko steigt, ebenso die Wahrscheinlichkeit, an Krebs zu erkranken.

3. Alkohol nur in Maßen

Zu viel Alkohol verkürzt die Lebenserwartung und steigert das Risiko für viele Erkrankungen.

4. Nicht zu viel Sonne 

Exzessives Sonnenbaden kann das Risiko für schwarzen Hautkrebs um ein Vielfaches erhöhen.

5. Optimismus

Eine zuversichtliche Lebenseinstellung hilft, Schicksalsschläge und Krisen besser zu verarbeiten.

6. Soziales Netzwerk

„Wer einsam ist, wird keine 100 Jahre alt“, sagt Wischner.

7. Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung kann Übergewicht verhindern und ist eng mit der Gesundheit verknüpft.

8. Lebenssinn

„Menschen, die einen Sinn in ihrem Leben erkennen, können besser mit Schicksalsschlägen umgehen“, erklärt Wischner.

9. Mentale Fitness

Margot Damrot löst täglich Kreuzworträtsel, um geistig fit zu bleiben.

10. Humor

Lachen hält jung, weiß Margarethe Augustin, die regelmäßig plattdeutsche Theaternachmittage besucht und dabei gerne und viel lacht.

11. Ruhezonen

Die Seniorinnen wissen, wie wichtig ein Rückzugsort und Stille für Körper und Geist sein können.

Unser Experte

Dr. med. Matthias Wischner, Facharzt für Allgemeinmedizin mit eigener Praxis in Stade

 

Podcasts
Aboservice

Sie haben Fragen zu Ihrem Abonnement oder unseren Angeboten?

Wir sind gerne für Sie da.

Tel. 04141-936-444
(Mo.-Fr. 8.00 - 16.00 Uhr, Sa. 8.00 - 10.00 Uhr)

abo(at)tageblatt.de

Hallo wie geht's?
Weitere Themen aus der Region