09.08.2020, 12:30
31-Jähriger aus dem Landkreis Harburg wird von S-Bahn erfasst

HAMBURG. Ein 31 Jahre alter Mann ist am frühen Sonntagmorgen von einer S-Bahn am Hamburger Hauptbahnhof erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.

Wie die Bundespolizeiinspektion mitteilte, hatte der Zugführer den Mann gegen 4.50 Uhr auf den Gleisen entdeckt - trotz einer Notfallbremsung sei der Mann aus dem Landkreis Harburg von der Bahn erfasst worden. Der 31-Jährige sei mit lebensgefährlichen Verletzungen am Kopf in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei ging zunächst weder von einer Fremdeinwirkung noch von einem Suizidversuch aus. Der Zugführer erlitt einen Schock und wurde von der Notfallseelsorge betreut.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 30.09.2020, HAMBURG
    Seniorin im Aufzug überfallen - Mutmaßliche Täterinnen in Haft
    Mehr
  • 30.09.2020, Hamburg
    Scherz-Amoklaufdrohung verursacht 45.000 Euro Einsatzkosten
    Mehr
  • 30.09.2020, Hamburg
    Zoll deckt bandenmäßige Schwarzarbeit auf
    Mehr
  • 29.09.2020, WIEPENKATHEN
    Feuerwehreinsatz wegen Gewässerverunreinigung in Wiepenkathen
    Mehr
  • 29.09.2020, STADE
    Vier Autos in Stade zerkratzt
    Mehr
  • 29.09.2020, HAMBURG
    Mitschüler soll Mädchen Desinfektionsmittel in Trinkflasche gekippt haben
    Mehr
  • 29.09.2020, HAMBURG
    Polizei stoppt flüchtiges Fahrzeug
    Mehr
  • 29.09.2020, HARSEFELD
    Großeinsatz nach Gasaustritt in Harsefelder Wohngebiet
    Mehr
  • 29.09.2020, NEUENFELDE
    Mordkommission ermittelt: Streit zweier Familien eskaliert
    Mehr
  • 29.09.2020, STEINKIRCHEN
    Pkw kracht gegen Hauswand in Steinkirchen
    Mehr